The “false cop” scam succeeds - at least partially

The “false cop” scam succeeds - at least partially
ALL
___STEADY_PAYWALL___

Bocholt (ots) – Zu einem finanziellen Schaden ist es nach derzeitigem Ermittlungsstand für eine 78-Jährige zum Glück nicht gekommen. Die Bocholterin erhielt von einem Herrn Fuchs, der sich als Polizist vorstellte, einen Anruf. In einem gut zweistündigen Telefongespräch erzählte der “falsche Polizist” dass zwei Einbrecher verhaftet worden wären, die zuvor zwei Personen zusammengeschlagen hätten. Der Anrufer riet der 78-Jährigen, dass sie ihre Debit-Karte einem Polizeibeamten abgeben müsse, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Sie solle die Karten einem “Kollegen” übergeben, schilderte die Geschädigte weiter. Nachdem der Betrüger auch die PIN von der Bocholterin genannt bekommen hatte, sei das Gespräch beendet worden. Der angekündigte “Kollege” erschien tatsächlich an der Tür der 78-Jährigen. Die zivil gekleidete Person stellte sich als Herr Müller vor und nahm die Debit-Karte entgegen. Ausweisen konnte sich der Abholer nicht. Nach dem Vorfall rief die Geschädigte einen Zeugen an, der die Karte umgehend sperrte. Den Abholer konnte die Bocholterin beschreiben: Circa 170 cm groß, zwischen 20 und 30 Jahre alt, kurze, leicht gewellte Haare, westeuropäisches Erscheinungsbild. Der Mann war dunkel gekleidet. Die Polizei erbittet Hinweise an die Kriminalinspektion 1 unter Tel. (02861) 9000.

Am Telefon versuchen “Falsche Polizisten” ihre Opfer unter verschiedenen Vorwänden, dazu zu bringen, Geld- und Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank an einen Unbekannten zu übergeben, der sich ebenfalls als Polizist ausgibt. Dazu behaupten die Betrüger beispielsweise, dass Geld- und Wertgegenstände bei ihren Opfern zuhause oder auf der Bank nicht mehr sicher seien oder auf Spuren untersucht werden müssten. Dabei nutzen die Täter eine spezielle Technik, die bei einem Anruf auf der Telefonanzeige der Angerufenen die Polizei-Notrufnummer 110 oder eine andere örtliche Telefonnummer erscheinen lässt.

Tips from the police: As a matter of principle, do not let strangers into your home. Ask for an official ID from alleged officials, such as police officers. If you have the slightest doubt, call the authority from which the alleged official comes from. Find the telephone number of the authority yourself or ask the directory assistance service to give you this. Important: meanwhile, have the visitor wait in front of the locked door. The police will never ask for any amounts of money or debit cards. Do not give any details about your financial situation over the phone. Don't let yourself be pressured on the phone. Just hang up. Never give money to strangers.

Here is a link to further information: polizei.nrw/artikel/betrueger-g just-on-the-phone-as-a-police-officer

About Made in Bocholt

Made in Bocholt is a news portal. The articles published here consist of press releases from various sources as well as author contributions, which are usually displayed by attribution.