Conversation course German starts

Caritas Association and Working Group on Asylum invite together with the Josefsschule to a conversation course: "Talking to each other (German)" During coffee or tea we want to meet and talk to each other. You are invited! When? Every Thursday from 8: 15 - 9: 45 clock, start is on 7.11.19, on 19.12. Let's see you for the last time before the Christmas break. Where? Josef School, [...]

See "Sexy Moments" in the Caritas Center

The exhibition gives an insight into volunteering - 30.09.-11.10.2019In order to get in the mood for the Caritas Discoverer Tour, the Caritas Association will be showing the touring exhibition "Sexy Moments", organized by the network "Voluntarily Engaged in the Borken District". The exhibition shows the multifaceted nature of volunteering in the district of Borken and, of course, in the Caritas Association. What are these people who volunteer? And what do they do when they get involved? The honorary work is more than most people imagine makes the exhibition vividly clear. The 2012 exhibition had already made its appearance in Bocholt. On the occasion of the Caritas EntdeckerTour on the 10.10.2019, the association brings them again to Bocholt, this time to the CaritasCentrum. The exhibition can be seen during the opening hours of the CaritasCentrum on Mondays-Fridays from 8-17 at the Northwall 44-46. More information about the CaritasEntdeckerTour is available at www .caritas-bocholt.de / explorer tour <www.caritas-bocholt.de/entdeckertour>. [...]

Caritas offers memory training for seniors - info session 13.6. 10 clock

Wenn der Knoten im Taschentuch nicht mehr reicht…Caritas bietet Gedächtnistraining für Senioren an.„Wer rastet, der rostet“. Dies gilt nicht nur für die körperliche Fitness, sondern auch für die Gehirnfunktion. Gedächtnistraining hilft, geistige Flexibilität zu stärken. Gerade im Alter ein wichtiger Faktor für möglichst lange Gesundheit und Selbstbestimmung. Daher bietet der Caritasverband ab Sommer ein Gedächtnistraining speziell für Senioren an.Sandra Wölker, zertifizierte Gedächtnistrainerin der deutschen Gesellschaft für Gedächtnistraining, beschreibt das Programm so: „Unser Gehirn ist wie ein Straßennetz. Es gibt Autobahnen, über die viele unserer Gedanken fast automatisch fahren. Dann gibt es Landstraßen, die wir hin und wieder benutzen, die aber ganz gut funktionieren. Und dann sind da noch die Feldwege, da geht es schon langsamer und stockend voran. Also meiden wir sie. Ganz zu schweigen von den verwilderten Pfaden. Aber gerade die sind wichtig freizulegen. Denn je älter wir werden, desto wichtiger ist es, dass wir unserem Gehirn Alternativen bieten können, auf Wissen zuzugreifen, Entscheidungen zu treffen oder sich Dinge zu merken.“ Denn solange man gesund ist, mache man sich wenig Gedanken darüber, wie wichtig diese verinnerlichten Erinnerungsabläufe sind. Wird das Gehirn aber durch Alter oder Krankheit beeinträchtigt, merkten viele schlagartig, wie eingeschränkt ihr Leben wird. Wo liegt der Schlüssel? Wie heißt der Mann der besten Freundin noch mal? Wie war der Pin für`s Konto?„Wir müssen den Informationen sagen, wie wichtig sie sind. Sonst dümpeln sie eine Zeit im Kurzzeitgedächtnis herum und verschwinden dann. Nur wenn wir den Informationen durch wiederholtes Abrufen signalisieren, dass wir sie brauchen, setzen sie sich im Langzeitgedächtnis fest.“, erläutert Wölker. Besonders gut helfe dabei noch, wenn Information doppelt abgelegt werden. Damit meint Wölker die Verknüpfung von Information und Emotion. „Dinge, mit denen wir Geschichten oder Gefühle verbinden, sind besonders fest abgespeichert. Das sind die Dinge, an die wir uns auch dann noch erinnern, wenn wir viele andere Dinge schon nicht mehr abrufen können.“ Damit dann möglichst viel abrufbar ist, können Menschen gezielt daran arbeiten, Informationen „sicher abzulegen“, wie Wölker es nennt. Wie das geht, zeigt sie neben anderen Tricks im neuen Programm.Das Übungsprogramm regt auf spielerische Art und Weise Denken und Fantasie an, verbessert Konzentration und Gedächtnis. Der Kurs besteht aus 8 Einheiten a 90 Minuten. Hier lernen die Teilnehmer*innen in stressfreier Atmosphäre Methoden kennen, ihre geistigen Kräfte zu aktivieren und aufzufrischen. Der Kurs kostet 60€.Sandra Wölker, zertifizierte Gedächtnistrainerin der deutschen Gesellschaft für Gedächtnistraining, stellt das Angebot am Donnerstag, 13.6.2019 um 10 Uhr im Café Querbeet im CaritasCentrum, Nordwall 44-46, vor.Anmeldung nicht erforderlich, aber hilfreich für die bessere Planung.Sandra Wölker, sandra.woelker@caritas-bocholt.de<mailto:sandra.woelker@caritas-bocholt.de>, 02871-2513-1205 […]

24.05.19 day of the neighbors on the Münsterstraße

Throughout Germany, on Friday, the 24.05. celebrated the day of the neighbors. Also in Bocholt a neighborhood party takes place. Where? In the courtyard of Münsterstrasse 23 neighbors can meet to get to know each other and to spend the day together. Start is from 15: 00 clock with coffee and cake. In the early evening, the grill will be lit. Further information can be seen from the outside on the information board at the meeting room / district office of the Caritas Association in Münsterstraße 23a. You can also call Manuel Loeker on the phone number 2513-1208. The idea of ​​the neighbors' day comes from the "European Neighbor's Day" and is from the next door. de Foundation in Germany. The Day of the Neighbors and the district development of the Caritas Association are supported by the German Television Lottery. Www.caritas-bocholt.de/tagdernachbarn<www.caritas-bocholt.de/tagdernachbarn>Sincerely, Simone ZingelReference to the BoardCaritasverbandfor the Deanery Bocholt eVCaritasCentrum, Nordwall 44 - 4646399 BocholtEmail: Simone.Zingel@caritas-bocholt.de <mailto: Simone.Zingel@caritas-bocholt.de> Phone: 02871 / 2513-1112Fax: 02871 / 2513-2000 [...]

Neighboring the neighborhood - meeting at the 9.5.19

Press release - The beginning was made: Neighboring the Neighborhood goes into the 2. RoundNext Meeting of Neighborhoods Reconsidered at 09.05.2019 at 18: 00 pm at the Clemens-Dülmer School (Stresemannstr. 1). At the kick-off event on 4.4. came together many good ideas, how the local people want to actively shape their neighborhood. Daniel Renzel and Manuel Loeker from the CaritasQuartier development had invited to rethink neighborhood. More than 30 people from the district in Bocholt East had accepted the invitation and sought out fellow campaigners for their ideas. These ideas will now be further discussed and implemented. But there is still the possibility to bring in new topics. Finally, all residents, whether young or old, whether born or brought in here, are still invited to the second meeting of "Neighborhood Thinking". "Rethinking neighborhoods should provide a platform where people can meet, exchange information and implement their ideas in the way that you would like to have them," emphasizes Manuel Loeker. The participants of the opening event were lured to: "Neighborly thought-out - where are you Idea finds a beginning "not with a program planned down to the last detail. Rather, it was the organizers' approach to create a framework and to organize the evening together with the residents. The focus was on the ideas and ideas of the participants, not those of the organizers. "We could only plan the cornerstones and let the rest surprise us," says Daniel Renzel. "And even now we do not know yet where the journey will take us," adds Manuel Loeker. However, the first themes have already crystallized. The field of joint activities was very well received. Here the participants wanted to go for a walk together, to ride a bicycle or simply to sit together, to talk and to discuss. Vigorous discussions and high interest brought the topics of green areas and urban gardening with them. Again, a first meeting was independently and promptly organized. The list of ideas and wishes of 100 residents naturally includes many more topics that are just waiting to be implemented by their fellow campaigners. The first results of the kick-off event are also hanging in the "shop window" of the Quartierbüro in Münsterstraße 30a and are always updated. Contact is still Manuel Loeker under the 23 / 02871-2513 or directly in the district office. [...]

Rethinking Neighborhood - Netzwerk Bocholt Ost invites you to the kick-off event

An manchen Stellen gibt es sie noch – funktionierende Nachbarschaften. Gemeinschaften, in denen man sich auf einen Plausch an der Ecke trifft, wo man beim Nachbarn klingeln kann, wenn ein Ei fehlt. Nachbarschaften geben Gemeinschaft und ermöglichen Kontakt und gegenseitige Hilfe. Das ist für Alteingesessene wie auch für Neuzugezogene wichtig. Denn ob durch Auszug der eigenen Kinder, Fortziehen von Freunden oder Angehörigen, Umzug, Trennungen oder Eintritt in den Ruhestand oder auch Krankheit oder Alter – irgendwann ist es eben nicht mehr selbstverständlich, dass man Menschen hat, mit denen man sich trifft und die helfen, wenn man mal eben jemanden braucht, der mit anpackt.Damit diese Art von Nachbarschaft auch rund um die Münstertraße wieder erstarkt, haben Manuel Loeker und Daniel Renzel vom Caritas Quartiersbüro sich mit Fabi, den Pfarrgemeinden Liebfrauen und Christuskirche, dem Moscheeverband, der Kita und der Clemens-Dülmer-Schule sowie den Vereinen sehen.helfen.handeln und InSel zusammengetan, um die Nachbarn zusammen zu bringen.Denn bei ihnen melden sich immer wieder Menschen, die in ihrer Nachbarschaft auf der Suche nach Anschluss sind bzw. die etwas tun und Mitstreiter suchen. Angebote und Interessierte zusammen zu bringen, ist die Idee des Netzwerkes. Vielleicht ist da einer, der immer Doppelkopf mit seinem Stammtisch gespielt hat. Jetzt gibt es die Runde nicht mehr und er sucht Anschluss. Im Gemeindezentrum gibt es noch eine aktive Doppelkopfrunde – die freuen sich über neue Mitspieler. Aber davon muss er erstmal erfahren. Vielleicht scheut auch jemand, beim Nachbarn zu klingeln und nach einer Tasse Mehl zu fragen, weil man sich im Alltag überhaupt nicht über den Weg läuft und sich noch nie gesprochen hat. Gäbe es einen Anlass, zusammen zu kommen, fiele das leichter.Kontakte herstellen, gemeinsame Interessen verknüpfen – das ist das Anliegen. Und worum es geht, was entsteht, das entscheiden die Menschen, die mitmachen. “Wir schaffen nur den Rahmen, damit sich die Menschen einmal zur selben Zeit am selben Ort treffen und sich über gemeinsame Interessen und Ideen austauschen.”, erklärt Manuel Loeker den Ansatz. Vorgeben wollen die Beteiligten Einrichtungen und Dienste nichts, lediglich Leute und Angebote zueinander bringen, die bislang verteilt an vielen Stellen auflaufen. “Vielleicht entstehen neben kleinen Ideen ja auch größere Projekte. Auch das wäre möglich. Wenn man merkt, dass es Mitstreiter gäbe, wagt man ja eher das Engagement z.B. für die Verschönerung der eigenen Straße”, ergänzt Daniel Renzel vom Quartiersbüro.Alle, die Lust haben, Menschen aus ihrer Nachbarschaft kennen zu lernen, die Anschluss suchen oder bieten sind zum Auftakttreffen eingeladen. Es findet statt am 4.4.19 um 18 Uhr in der Clemens-Dülmer-Schule, Stresemannstr. 1.Mit freundlichen Grüßen,Simone ZingelReferentin des VorstandesCaritasverbandfür das Dekanat Bocholt e.V.CaritasCentrum, Nordwall 44 – 4646399 BocholtEmail: Simone.Zingel@caritas-bocholt.de<mailto:Simone.Zingel@caritas-bocholt.de>Tel.: 02871/2513-1112Fax: 02871/2513-2000 […]