August 15, 2022

Erasmusprojekt des Mariengymnasiums in der Toskana

Schülerinnen und Lehrerinnen des Mariengymnasiums reisten jetzt zum Treffen des Projektes „WomenHereAndThere“ nach Pontedera. Die Begegnung schließt das zweijährige Projekt ab, das von der EU finanziert wird (Made in Bocholt berichtete). Die Teilnehmerinnen arbeiteten eine Woche lang zum Wandel der Geschlechterrollen in Europa. Jugendliche aus Valencia, aus der Nähe von Pisa und vom Bocholter Mariengymnasium arbeiteten in Workshops zusammen.
Im Vespamuseum untersuchten sie das Bild von Frauen in der Werbung für Motorroller als ehemaliger Männerdomäne, bei Ausflügen nach Pisa und Florenz suchten sie Orte auf, an denen bedeutende Frauen in der Geschichte wirkten. Auch die beruflichen Zukunftsperspektiven von Frauen wurden thematisiert; so gab es Einführungen in Robotics and ein professionelles Fussballcoaching. In der Textilregion Prato erfuhren sie, wie sich mit dem Ziel der Nachhaltigkeit die Mode hin zu neuen Materialien und UnisexModellen wandelt. Die Schülerinnen lebten, wie immer bei Erasmustreffen, in den Familien der Gastgeber, wo sie die große italienische Gastfreundschaft genossen. Die Zusammenarbeit mit den Partnern soll fortgesetzt werden; ein Exzellenzlabel haben alle drei Schulen gemeinsam bei der EU beantragt.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News