Dezember 1, 2022

Erfolgreiche Premiere für städtisches Impfzentrum

Von LUCAS SZYMANSKI und BERTHOLD BLESENKEMPER

Es war eine Punktlandung. Wenige Minuten vor der Premiere des städtischen Impfzentrums in der ehemaligen Sparkassenzentrale am Markt hatte Sascha Terörde noch alle Hände voll zu tun, den Helfern das elektronische Anmeldesystem zu erklären. Mediziner und Fachpersonal sowie Ehrenamtliche hatte er mit Unterstützung von Organisationen wie der Corona-Hilfe und dem Ärztenetzwerk Bohris innerhalb von nur einer Woche organisiert. Die Bereitschaft zu helfen ist groß. Über 160 Rückmeldungen hat er erhalten. Auch Dr. med. Michael Adam, Geschäftsführer vom Ärztenetz BOHRIS e.V war beratend vor Ort. „Hätte die Stadt das nicht gemacht, dann hätten wir es gemacht“, teilte er uns mit.

Erster Patient war Bürgermeister Thomas Kerkhoff. Er ließ sich mit „Moderna“ boostern. Derweil bildet sich draußen schon eine kleine Warteschlange.
Denn das Impfangebot wird schnell in Anspruch genommen. Innerhalb von nur 45 Minuten waren die ersten 650 Termine bis einschließlich Freitag bereits vergeben.
Ab morgen 16 Uhr können dann die nächsten Termine für den kommenden Samstag und Sonntag gebucht werden. Dies erfolgt über die kostenlose Chanys-App.

Im Impfzentrum gibt es insgesamt vier Kabinen, in denen rund 100 bis 120 Personen pro Stunde geimpft werden können.
So zumindest zum Einstieg. Je nach Auslastung, Menge an Personal sowie Menge an Impfstoff sollen die Kapazitäten dann nach und nach hochgefahren werden.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News