Caritas ofrece entrenamiento en memoria para personas mayores - sesión de información 13.6. Reloj xnumx

Wenn der Knoten im Taschentuch nicht mehr reicht…Caritas bietet Gedächtnistraining für Senioren an.„Wer rastet, der rostet“. Dies gilt nicht nur für die körperliche Fitness, sondern auch für die Gehirnfunktion. Gedächtnistraining hilft, geistige Flexibilität zu stärken. Gerade im Alter ein wichtiger Faktor für möglichst lange Gesundheit und Selbstbestimmung. Daher bietet der Caritasverband ab Sommer ein Gedächtnistraining speziell für Senioren an.Sandra Wölker, zertifizierte Gedächtnistrainerin der deutschen Gesellschaft für Gedächtnistraining, beschreibt das Programm so: „Unser Gehirn ist wie ein Straßennetz. Es gibt Autobahnen, über die viele unserer Gedanken fast automatisch fahren. Dann gibt es Landstraßen, die wir hin und wieder benutzen, die aber ganz gut funktionieren. Und dann sind da noch die Feldwege, da geht es schon langsamer und stockend voran. Also meiden wir sie. Ganz zu schweigen von den verwilderten Pfaden. Aber gerade die sind wichtig freizulegen. Denn je älter wir werden, desto wichtiger ist es, dass wir unserem Gehirn Alternativen bieten können, auf Wissen zuzugreifen, Entscheidungen zu treffen oder sich Dinge zu merken.“ Denn solange man gesund ist, mache man sich wenig Gedanken darüber, wie wichtig diese verinnerlichten Erinnerungsabläufe sind. Wird das Gehirn aber durch Alter oder Krankheit beeinträchtigt, merkten viele schlagartig, wie eingeschränkt ihr Leben wird. Wo liegt der Schlüssel? Wie heißt der Mann der besten Freundin noch mal? Wie war der Pin für`s Konto?„Wir müssen den Informationen sagen, wie wichtig sie sind. Sonst dümpeln sie eine Zeit im Kurzzeitgedächtnis herum und verschwinden dann. Nur wenn wir den Informationen durch wiederholtes Abrufen signalisieren, dass wir sie brauchen, setzen sie sich im Langzeitgedächtnis fest.“, erläutert Wölker. Besonders gut helfe dabei noch, wenn Information doppelt abgelegt werden. Damit meint Wölker die Verknüpfung von Information und Emotion. „Dinge, mit denen wir Geschichten oder Gefühle verbinden, sind besonders fest abgespeichert. Das sind die Dinge, an die wir uns auch dann noch erinnern, wenn wir viele andere Dinge schon nicht mehr abrufen können.“ Damit dann möglichst viel abrufbar ist, können Menschen gezielt daran arbeiten, Informationen „sicher abzulegen“, wie Wölker es nennt. Wie das geht, zeigt sie neben anderen Tricks im neuen Programm.Das Übungsprogramm regt auf spielerische Art und Weise Denken und Fantasie an, verbessert Konzentration und Gedächtnis. Der Kurs besteht aus 8 Einheiten a 90 Minuten. Hier lernen die Teilnehmer*innen in stressfreier Atmosphäre Methoden kennen, ihre geistigen Kräfte zu aktivieren und aufzufrischen. Der Kurs kostet 60€.Sandra Wölker, zertifizierte Gedächtnistrainerin der deutschen Gesellschaft für Gedächtnistraining, stellt das Angebot am Donnerstag, 13.6.2019 um 10 Uhr im Café Querbeet im CaritasCentrum, Nordwall 44-46, vor.Anmeldung nicht erforderlich, aber hilfreich für die bessere Planung.Sandra Wölker, sandra.woelker@caritas-bocholt.de<mailto:sandra.woelker@caritas-bocholt.de>, 02871-2513-1205 […]

24.05.19 día de los vecinos en la Münsterstraße

In ganz Deutschland wird am Freitag, den 24.05. der Tag der Nachbarn gefeiert. Auch in Bocholt findet ein Nachbarschaftsfest statt. Wo? Im Innenhof der Münsterstraße 23 können sich Nachbarinnen und Nachbarn treffen, um sich kennen zu lernen und um gemeinsam den Tag zu verbringen. Beginn ist ab 15:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Am frühen Abend wird dann der Grill angezündet. Weitere Info´s hängen von außen sichtbar an der Info-Tafel am Begegnungsraum/ Quartiersbüro des Caritasverbandes in der Münsterstraße 23a aus. Sie können aber auch Manuel Loeker unter der Telefonnummer 2513-1208 anrufen. Die Idee des Tag der Nachbarn stammt vom “European Neighbour´s Day” und wird von der nebenan. de Stiftung in Deutschland initiiert. Gefördert werden der Tag der Nachbarn und die Quartiersentwicklung des Caritasverbandes u.a. durch die Deutsche Fernsehlotterie.www.caritas-bocholt.de/tagdernachbarn<www.caritas-bocholt.de/tagdernachbarn>Mit freundlichen Grüßen,Simone ZingelReferentin des VorstandesCaritasverbandfür das Dekanat Bocholt e.V.CaritasCentrum, Nordwall 44 – 4646399 BocholtEmail: Simone.Zingel@caritas-bocholt.de<mailto:Simone.Zingel@caritas-bocholt.de>Tel.: 02871/2513-1112Fax: 02871/2513-2000 […]

Vecino al barrio - reunión en el 9.5.19

Pressemitteilung – Der Anfang wurde gemacht: Nachbarschaft neu gedacht geht in die 2. RundeNächstes Treffen von Nachbarschaft neu gedacht am 09.05.2019 um 18:00 Uhr in der Clemens-Dülmer-Schule (Stresemannstr. 1). Bei der Auftaktveranstaltung am 4.4. kamen viele gute Ideen zusammen, wie die Menschen vor Ort ihre Nachbarschaft aktiv gestalten wollen. Daniel Renzel und Manuel Loeker von der CaritasQuartiersentwicklung hatten eingeladen, Nachbarschaft neu zu denken. Mehr als 30 Menschen aus dem Viertel im Bocholter Osten waren der Einladung gefolgt und suchten Mitstreiter für ihre Ideen.Diese Ideen sollen nun weiter besprochen und umgesetzt werden. Es besteht aber nach wie vor die Möglichkeit neue Themen mit einzubringen. Eingeladen sind zum zweiten Treffen von “Nachbarschaft neu gedacht” schließlich nach wie vor alle Bewohner und Bewohnerinnen, egal ob Jung oder Alt, ob hier geboren oder hinzugezogen. “Nachbarschaft neu gedacht soll eine Plattform bieten, auf der sich die Menschen begegnen, Informationen austauschen und Ihre Ideen so umsetzen können, wie Sie es gerne hätten”, betont Manuel Loeker.Gelockt wurden die Teilnehmenden der Auftaktveranstaltung zu “Nachbarschaft neu gedacht – Wo meine Idee einen Anfang findet” nicht mit einem bis ins Detail durchgeplanten Programm. Vielmehr war es der Ansatz der Organisatoren, einen Rahmen zu stecken und gemeinsam mit den Bewohner*innen den Abend zu gestalten. Im Mittelpunkt standen dabei die Ideen und Vorstellungen der Teilnehmenden, nicht die der Veranstaltenden. “Wir konnten dabei nur die Eckpunkte planen und uns vom Rest überraschen lassen”, sagt Daniel Renzel. “Und auch jetzt wissen wir noch nicht 100%ig wo uns die Reise hinführen wird”, ergänzt Manuel Loeker. Allerdings haben sich bereits die ersten Themen herauskristallisiert.Großen Anklang fand der Bereich der gemeinsamen Aktivitäten. Hier ging es den Teilnehmenden darum gemeinsam Spazieren zu gehen, Fahrrad zu fahren oder einfach zusammen zu sitzen, zu reden und zu diskutieren.Lebhafte Diskussionen und hohes Interesse brachten die Themen Quartiersbegrünung und Urban Gardening mit sich. Auch hier wurde selbstständig und zeitnah ein erstes Treffen organisiert. Die Liste an Ideen und Wünsche der über 30 Bewohner und Bewohnerinnen umfasst selbstverständlich noch weitaus mehr Themen, die nur noch darauf warten, von den Mitstreiterinnen und Mitstreitern umgesetzt zu werden.Die ersten Ergebnisse der Auftaktveranstaltung hängen auch im “Schaufenster” des Quartiersbüros in der Münsterstraße 23a aus und werden stets aktualisiert. Ansprechpartner ist weiterhin Manuel Loeker unter der 02871/2513-1208 oder aber direkt im Quartiersbüro. […]

Rethinking Neighborhood - Netzwerk Bocholt Ost te invita al evento de inicio

An manchen Stellen gibt es sie noch – funktionierende Nachbarschaften. Gemeinschaften, in denen man sich auf einen Plausch an der Ecke trifft, wo man beim Nachbarn klingeln kann, wenn ein Ei fehlt. Nachbarschaften geben Gemeinschaft und ermöglichen Kontakt und gegenseitige Hilfe. Das ist für Alteingesessene wie auch für Neuzugezogene wichtig. Denn ob durch Auszug der eigenen Kinder, Fortziehen von Freunden oder Angehörigen, Umzug, Trennungen oder Eintritt in den Ruhestand oder auch Krankheit oder Alter – irgendwann ist es eben nicht mehr selbstverständlich, dass man Menschen hat, mit denen man sich trifft und die helfen, wenn man mal eben jemanden braucht, der mit anpackt.Damit diese Art von Nachbarschaft auch rund um die Münstertraße wieder erstarkt, haben Manuel Loeker und Daniel Renzel vom Caritas Quartiersbüro sich mit Fabi, den Pfarrgemeinden Liebfrauen und Christuskirche, dem Moscheeverband, der Kita und der Clemens-Dülmer-Schule sowie den Vereinen sehen.helfen.handeln und InSel zusammengetan, um die Nachbarn zusammen zu bringen.Denn bei ihnen melden sich immer wieder Menschen, die in ihrer Nachbarschaft auf der Suche nach Anschluss sind bzw. die etwas tun und Mitstreiter suchen. Angebote und Interessierte zusammen zu bringen, ist die Idee des Netzwerkes. Vielleicht ist da einer, der immer Doppelkopf mit seinem Stammtisch gespielt hat. Jetzt gibt es die Runde nicht mehr und er sucht Anschluss. Im Gemeindezentrum gibt es noch eine aktive Doppelkopfrunde – die freuen sich über neue Mitspieler. Aber davon muss er erstmal erfahren. Vielleicht scheut auch jemand, beim Nachbarn zu klingeln und nach einer Tasse Mehl zu fragen, weil man sich im Alltag überhaupt nicht über den Weg läuft und sich noch nie gesprochen hat. Gäbe es einen Anlass, zusammen zu kommen, fiele das leichter.Kontakte herstellen, gemeinsame Interessen verknüpfen – das ist das Anliegen. Und worum es geht, was entsteht, das entscheiden die Menschen, die mitmachen. “Wir schaffen nur den Rahmen, damit sich die Menschen einmal zur selben Zeit am selben Ort treffen und sich über gemeinsame Interessen und Ideen austauschen.”, erklärt Manuel Loeker den Ansatz. Vorgeben wollen die Beteiligten Einrichtungen und Dienste nichts, lediglich Leute und Angebote zueinander bringen, die bislang verteilt an vielen Stellen auflaufen. “Vielleicht entstehen neben kleinen Ideen ja auch größere Projekte. Auch das wäre möglich. Wenn man merkt, dass es Mitstreiter gäbe, wagt man ja eher das Engagement z.B. für die Verschönerung der eigenen Straße”, ergänzt Daniel Renzel vom Quartiersbüro.Alle, die Lust haben, Menschen aus ihrer Nachbarschaft kennen zu lernen, die Anschluss suchen oder bieten sind zum Auftakttreffen eingeladen. Es findet statt am 4.4.19 um 18 Uhr in der Clemens-Dülmer-Schule, Stresemannstr. 1.Mit freundlichen Grüßen,Simone ZingelReferentin des VorstandesCaritasverbandfür das Dekanat Bocholt e.V.CaritasCentrum, Nordwall 44 – 4646399 BocholtEmail: Simone.Zingel@caritas-bocholt.de<mailto:Simone.Zingel@caritas-bocholt.de>Tel.: 02871/2513-1112Fax: 02871/2513-2000 […]