CDU Bocholt North-West da la bienvenida a la renovación de la tira multipropósito en Dinxperloer Straße

Seit 2009 setzt sich der CDU Ortsverband Bocholt Nord-West für die Sanierungdes Mehrzweckstreifens an der Dinxperloer Straße (L 602) zwischen demBussardweg und dem Holtwicker Bach ein. Da es sich um eine Landesstraßehandelt, ist das Land NRW für die Baumaßnahme zuständig. Bislang fehltenhierzu leider die Landesgelder.Durch den guten Kontakt des CDU-Ortsverbandes zum LandesverkehrsministerHendrik Wüst ist es gelungen, die Notwendigkeit der Sanierung desMehrzweckstreifens zu verdeutlichen. Die Priorität der Maßnahme wurde durchStraßen.NRW hochgestuft und im März 2019 konnten die Gelder für die StadtBocholt bereitgestellt werden, die dann auch mit der Planung und Umsetzungbeauftragt wurde. Nach nur zweimonatiger Bauzeit ist die Sanierungabgeschlossen und der nun ausgewiesene Rad- und Fußweg wieder für denVerkehr freigegeben.Die CDU Bocholt Nord-West freut sich, dass die Maßnahme am Ende zügig undreibungslos umgesetzt werden konnte und die Sicherheit für die Radfahrer undFußgänger an dieser Stelle wieder gewährleistet ist. […]

CDU para dispensadores de agua en colegios.

Können Schüler in Bocholt ihre Trinkflaschen bald ganz einfach mithilfe vonWasserspendern auffüllen? Dies schlägt zumindest die CDU-Fraktion Bocholtvor und bittet die Verwaltung zu prüfen, inwieweit dies möglich ist.„Sehr oft trinken Kinder und Jugendliche zu wenig. Das gilt insbesondere inden heißen Sommertagen, wie wir sie zuletzt erlebt haben“, stellt dieCDU-Stadtverordnete Barbara Fölting fest. Wie die Deutsche Gesellschaft fürErnährung schreibt, sollte daher den Schülerinnen und Schüler während desgesamten Schultages Wasser zur Verfügung gestellt werden.Barbara Fölting hierzu: „Wasser ist nicht nur bedeutend gesünder alszuckerhaltige Getränke, sondern als Durstlöscher auch am besten geeignet.Durch Wasserspendern an Schulen wollen wir erreichen, dass Kinder wenigerzuckerhaltige Getränke zu sich nehmen. Außerdem wird durch die Nutzung vonTrinkflaschen weniger Plastikmüll verursacht.“ Die CDU-Fraktion beantragtdaher, dass die Verwaltung prüft, wie Schulen, die es möchten, mitWasserspendern ausgestattet werden können.Der Antrag wird Thema in der kommenden Sitzung derStadtverordnetenversammlung am 10. Juli sein. […]

CDU Seniors Union en un viaje de verano a la zona de Colonia, Bad Honnef y la zona minera de lignito de Renania

Bei der diesjährigen Fahrt besuchten 47 Teilnehmer zunächst die DeutscheSporthochschule in Köln. Begrüßt wurden sie von Professor Ingo Frobröse, demLeiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung. Anschließenderfolgte eine Führung durch die verschiedenen Sportstätten des Campus. Dernächste Programmpunkt des Tages war der Besuch des Deutschen Zentrum fürLuft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Wahn. Hier wurde den Gästen u.a. einEinblick in das Ausbildungsprogramm der Raumfahrer gewährt.Am zweiten Tag besuchte die Gruppe in Bedburg den mittelalterliche OrtskernAlt-Kaster. Im wunderschönen Park des Danielshofes war für die Teilnehmerdie Mittagstafel gedeckt. Im Anschluss begann im Schloss Paffendorf dieEinführung in das Thema Braunkohle. Mit dem Bus ging es in das RheinischeBraunkohlerevier. Unter fachkundlicher Leitung konnten sich die CDU Seniorenein Bild vom Abbau und den daraus entstehenden Konsequenzen machen. DenAbschluss der Fahrt bildete ein Abendessen im herrlich gelegenenSeeparkhotel in Geldern. Organisiert wurde die Fahrt von Anton Harks. […]

Consulta de la CDU sobre microplásticos en Bocholt.

¿Qué medidas se podrían tomar para reducir la carga de microplásticos en Bocholt? Esta es una de las varias preguntas que el Grupo CDU solicitará para la próxima reunión del Comité de Medio Ambiente en 4. Barbara Fölting, concejala de la CDU, explica: "La microplasticidad es moderadamente degradable. Una vez liberadas en el medio ambiente, las pequeñas partículas de plástico están sujetas a una mayor fragmentación, lo que les permite pasar a través de los modernos sistemas de agua potable. Por lo tanto, las pequeñas partículas de plástico también entran en el cuerpo humano, mientras que las consecuencias para la salud son todavía impredecibles. Por lo tanto, debemos, en la medida de lo posible, evitar con urgencia que el microplástico penetre en el medio ambiente, dice Fölting. Pero esto es exactamente lo que sucede, por ejemplo, a través de muchos campos de césped convencionales y pequeños. Los gránulos microplásticos se enjuagan a través de la precipitación, el viento y la abrasión en el sistema de alcantarillado, entrando así en el medio ambiente. Según el fabricante, 250 a 4000Kilogramm Mikroplastik se llevan a cabo anualmente en un campo de césped artificial moderno. "Incluso si un bloqueo de los campos de césped artificial en Bocholt actualmente no es un tema de discusión, deberíamos considerar cómo podemos proteger más el medio ambiente", dijo el presidente del Grupo, Burkhard Weber. En este contexto, el grupo parlamentario de la CDU desearía saber si los campos de césped artificial y los pequeños En Bocholt hay sistemas que reducen la absorción de partículas microplásticas en el agua. Sin embargo, en el caso de los campos de césped sintético convencionales, surgen preguntas para la CDU sobre qué alternativas ecológicas existen, si los campos de césped artificial existentes pueden convertirse y qué posibilidades existen para reducir el rendimiento de las partículas microplásticas. Además, la CDU quisiera saber de la administración si existen otras fuentes conocidas en el área urbana que ejercen una carga de partículas microplásticas y por qué medios se pueden reducir las cargas aquí. [...]

CDU Bocholt East se encuentra con el club de fútbol tradicional VfL 45 Bocholt eV

Am Donnerstag vor dem langen Pfingstwochenende traf der Vorstand desBocholter CDU Ortsverbandes Ost Vertreter des Fußballvereins VfL 45 Bocholtin ihrem Vereinsheim, um Lösungsansätze zu verschiedenen Themen des Vereinszu besprechen. Zu den Vertretern des Vereins gehörten GeschäftsführerSiegfried Welling und Vorsitzender des Vorstands Jochen Bradatsch.Nach verschiedenen Gerüchten aus der Vergangenheit, wonach der Vereinangeblich kurz vor der Auflösung stand, befindet sich VfL 45 nun seit zweiJahren wirtschaftlich und sportlich im Aufschwung. Bis heute hat der Vereinwieder 13 Mannschaften, darunter 9 Jungendmannschaften aufgebaut. Laut demGeschäftsführer fangen aber genau hier die Probleme an. In Bocholt sei derVerein aktuell der Einzige, dem nur eine Flutlichtanlage für nur zweiSportplätze zur Verfügung steht. Im Winter, wenn es früh dunkel wird, undbei Turnieren sei so zu wenig beleuchtete Spielfläche für alle Mannschaftenvorhanden. Eine zweite Flutlichtanlage wäre der erste Schritt, um diesesProblem zu lösen, so Welling. Weiterhin wünscht sich der Verein einenweiteren Fußballplatz für die Bambini. Hier könne man sich gut vorstellen,den nebenliegenden „Bolzplatz“ auszubauen, damit beim VfL 45 auch weiterhinüber 130 Kinder, davon etwa 50% mit Migrationshintergrund, umherschwirrenkönnen.Der Verein hat in den letzten Jahren bereits die Umkleiden renoviert und die40-Jahre alte Heizung durch eine neue ersetzt. In Zukunft möchte man nachMöglichkeit die Einrichtung des Vereinsheims modernisieren. „Wir wollen hierein gemütliches, familiäres Ambiente schaffen, wo jeder mit jedem reden kannund wo sich jedes Kind wohl fühlt“, so Welling. […]

Con ideas fantásticas y una visita de alto rango: el Trend-WerkStadt # fürbocholt llega a su fin con un gran evento de cierre

HEUTE. MORGEN. ZUKUNFT. Unter diesem Motto steht die großeAbschlussveranstaltung der Trend-WerkStadt #fürbocholt. Sie findet statt amFreitag, dem 28. Juni, um 18:15 Uhr in der Westfälischen Hochschule Bocholt,Münsterstraße 265. Eingeladen sind alle Bocholterinnen und Bocholter. AlsGast wird unter anderem Gesundheitsminister Jens Spahn erwartet.Im Mittelpunkt des Abends werden die Ergebnisse der fünf Trendshops stehen,kündigt Gisbert Bresser vom Organisationsteam der Trend-WerkStadt#fürbocholt an. „Mittlerweile ist etwas mehr als ein Jahr vergangen, seitdemdie Trend-WerkStadt ihre Arbeit aufgenommen hat. In dieser Zeit habenzahlreiche Bocholterinnen und Bocholter diskutiert, gearbeitet und sichausgetauscht. Dabei herausgekommen sind viele Ideen für die Zukunft unsererHeimatstadt“, so Bresser.Lukas Kwiatkowski, Vorsitzender der CDU Bocholt, die die Trend-WerkStadt#fürbocholt organisiert, ergänzt: „Ein besonderes Highlight neben derVorstellung der Ergebnisse ist sicherlich der Besuch desBundesgesundheitsministers Jens Spahn. Wir freuen uns sehr, dass er an dergroßen Abschlussveranstaltung teilnehmen wird.“ Spahn wird sich bei derAbschlussveranstaltung über die Ergebnisse informieren, um anschließend füreine Diskussion mit den Bocholterinnen und Bocholtern zur Verfügung zustehen. Darüber hinaus wird auch Hans Hund, Präsident der HandwerkskammerMünster, ein Grußwort halten. „Uns erwartet eine spannende Veranstaltung mithochrangigen Gästen und fantastischen Ideen für Bocholt“, ist sichKwiatkowski sicher.Die Teilnahme an der Abschlussveranstaltung der Trend-WerkStadt #fürbocholtist kostenlos. Da die Plätze jedoch begrenzt sind, ist eine Anmeldungzwingend erforderlich. Noch bis Sonntag, der 23. Juni, können sich alleinteressierten Bocholterinnen und Bocholter online unterwww.trendwerkstadt-bocholt.de odertelefonisch unter 02871-23147 anmelden. […]

Política ambiental con sentido y comprensión: CDU rechaza la emergencia climática.

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bocholt wird den Antrag der SPD, denKlimanotstand in Bocholt auszurufen, in der kommenden Sitzung derStadtverordnetenversammlung am 12. Juni ablehnen. Hierzu erklärt BurkhardWeber, Vorsitzender der CDU-Fraktion:„Bocholt ist eine lebenswerte Stadt. Und das soll auch für unsere Kinder undEnkelkinder so bleiben. Deshalb sind für die CDU die Erhaltung derArtenvielfalt und der Kampf gegen den Klimawandel zentrale Anliegen. Wirverfolgen diese Ziele entschlossen, mit Vernunft und Augenmaß.Populistische Forderungen, wie die Ausrufung eines Klimanotstandes, lehntdie Bocholter CDU-Fraktion dagegen entschlossen ab. Denn Umweltschutz istkeine Frage von unbeholfenem Aktionismus und reinem Populismus. Umweltschutzist eine Frage von konkreten Handlungen. Die von der – nach den letztenWahlergebnissen in Panik geratenen – Bocholter SPD beantragte Symbolpolitikbringt uns letztlich keinen einzigen Schritt weiter.Die CDU Bocholt wird sich im Gegensatz hierzu weiterhin für eineerfolgreiche Umweltpolitik mit Sinn und Verstand einsetzen. Daher werden wirzum einen die wirkungslose Ausrufung eines Klimanotstandes ablehnen und zumanderen unsere realpolitischen Ansätze zum Umweltschutz fortführen. So habenwir beispielsweise für die kommende Sitzung des Umweltausschusses eineAnfrage gestellt, die auf die Eindämmung von Mikroplastik in Bocholtabzielt.“ […]

¿Mayores multas para los pecadores de basura en Bocholt?

Wer illegal Müll entsorgt, könnte in Zukunft mit deutlich höheren Buß- undVerwarngeldern rechnen müssen. Dies sieht zumindest der in der vergangenenWoche veröffentlichte, neue Bußgeldkatalog des Landes Nordrhein-Westfalenvor. Die CDU-Fraktion Bocholt möchte nun von der Verwaltung wissen, ob sieplant, die Buß- und Verwarngelder auch in Bocholt entsprechend anzuheben.„Durch die verstärkte Nutzung von Einwegverpackungen und Einwegbechern hatdie achtlose Plastik-Vermüllung auch in Bocholt an verschiedenen Orten wiebeispielsweise dem Bahnhof, den Bushaltestellen, in Parks, auf Parkplätzenoder an Straßenrändern stark zugenommen. Jedes Kunststoffteil, obPlastiktüte, Einwegbecher oder Bonbon-Papier, das falsch entsorgt wird,gerät in die Umwelt, zerfällt dort in immer kleinere Teile und wird dann zuMikroplastik. Gegen diese Entwicklung müssen wir ankämpfen“, begründen dieCDU-Stadtverordneten Barbara Fölting und Thomas Eusterfeldhaus die Anfrage.Der überarbeitete Buß- und Verwarnungsgeldkatalog gibt den zuständigenOrdnungsbehörden eine Entscheidungshilfe zur Ahndung vonOrdnungswidrigkeiten im Bereich des Umweltschutzes an die Hand. So reichtder neue Bußgeldkatalog von 100 Euro für die rechtswidrige Entsorgungeinzelner kleinerer (Hausmüll-)Gegenstände wie zum BeispielZigarettenstummel, Einweg-Kaffeebecher, Pappteller, Obst- undLebensmittelreste oder Getränkedosen bis hin zu 50.000 Euro und mehr für dievorsätzliche gewerbsmäßige Ablagerung größerer Mengen umweltgefährdenderStoffe. Die bisherige Empfehlung für die Ahndung solcher und ähnlicherOrdnungswidrigkeiten lag bei nur 10 bis 25 Euro.„Die deutlich höheren Buß- und Verwarnungsgelder zeigen den Müllsündern,dass die Gesellschaft nicht weiter duldet, wenn sie achtlos unsere Umweltverschmutzen. Gemeinsam mit angemessenen Kontrollen könnten sie einwirksames Mittel gegen die zunehmende Vermüllung vor allem durchPlastikteile darstellen“, erklären Fölting und Eusterfeldhaus. Hierfürmüsste jedoch die Stadtverwaltung die Buß- und Verwarngelder in Bocholtentsprechend anheben. Denn der neue Buß- und Verwarnungsgeldkatalog istnicht bindend, sondern nur eine Empfehlung für Kommunen, die individuellüber die Höhe des Bußgeldes entscheiden.Vor diesem Hintergrund möchte die CDU-Fraktion von der Stadtverwaltung zumeinen wissen, wie sie die aktuelle Situation in der Stadt Bocholt bezogenauf die Verunreinigung öffentlicher Verkehrsflächen beurteilt. Außerdemfragt sie, ob die Verwaltung beabsichtigt, der neuen Empfehlung des LandesNordrhein-Westfalen zu folgen und die Buß- und Verwarnungsgelder in Bocholtentsprechend anzuheben. Falls nicht möchte die CDU wissen, welche Gründegegen diese Erhöhung sprechen.Die Anfrage wird Thema in der kommenden Sitzung derStadtverordnetenversammlung am 12. Juni sein.Bildquelle:pixabay.com/de/photos/m%C3%BCll-umweltverschmutzung-abfall-1260833/ […]

CDU exige respuestas a la construcción retrasada en Dingdener Straße

Die Sanierung der Dingdener Straße verzögert sich immer wieder. Da die Bauarbeiten mit erheblichen Behinderungen für die anliegenden Gewerbetreibenden und Anwohner sind, stellt die CDU-Fraktion Bocholt nun sieben Fragen an die Verwaltung. Unter anderem möchte sie wissen, wann mit der Fertigstellung des derzeit stillliegenden Bauabschnittes zu rechnen ist und wie solche Verzögerungen zukünftig vermieden werden sollen.Der Fraktionsvorsitzende Burkhard Weber erklärt hierzu: „Selbstverständlich ist die derzeitige Sanierung der Dingdener Straße zwingend erforderlich, da nun die zum Teil erheblichen Schäden in der Straße beseitigt werden. Wir müssen aber auch bedenken, dass die Bauarbeiten mit erheblichen Beeinträchtigungen für die anliegenden Gewerbetreibenden und Anwohner verbunden sind. Denn die Nutzung von Schleichwegen und die Verkehrsführung über teilweise weite Umleitungen sind auf Dauer unbefriedigend. Zudem bedeuten sie zusätzliche Belastungen für Umwelt und Wirtschaft.“Der CDU-Fraktionsvorsitzende fordert: „Verzögerungen der Bauarbeiten müssen daher so gut es geht vermieden werden!“ Umso unglücklicher findet die CDU-Fraktion, dass zuletzt wieder ein Baustopp eingetreten ist, „der offensichtlich aufgrund nicht pünktlich vorliegendenMaterials für die Verrohrungsarbeiten des Laaker Bachs durch die StadtBocholt hervorgerufen wurde“, wie Burkhard Weber gemeinsam mit Heinrich Welsing, Vorsitzender des Wirtschaftsförderungsausschuss, und Michael Wiesmann, Vorsitzender des Umweltausschusses, in der Anfrage schreibt. Aus diesem Grund bittet die CDU-Fraktion in der kommenden Sitzung desAusschusses für Verkehrs- und Wirtschaftsförderung am 23. Mai umBeantwortung dieser Fragen:1. Wann wurden die einzelnen Bauphasen (also Straßenbau undGewässerbau) unter den verantwortlichen Projektleitern abgestimmt?2. Wurde hierbei ein gemeinsamer Terminplan festgelegt und wenn ja, fürwann war der Einbau der notwendigen Sonderprofile terminiert?3. Wann wurden die Planungen für die Querung des Laaker Bachesabgeschlossen?4. Wann wurde mit dem derzeitig stillliegenden Bauabschnitt begonnen?5. Wann war erkennbar, dass der ursprünglich geplante Montagetermin desSonderprofils nicht mehr realisierbar ist? Wäre der Beginn der Arbeiten amjetzt stillliegenden Bauabschnitt noch zu verschieben gewesen?6. Wann ist jetzt mit der Fertigstellung des derzeit stillliegendenBauabschnitts zu rechnen und wo gibt es weitere Schnittstellen zwischenStraßen.NRW und der Stadt Bocholt in dieser Gesamtbaumaßnahme?7. Wie werden zukünftig solche Verzögerungen vermieden? […]

Sobre una Europa de la libertad: el político de la UE Pieper en el Bürgerdialog en Bocholt

„Die EU ist viel mehr als ein Mythos der Gurkenkrümmung oder desGlühbirnenverbots. Ohne die Europäische Union sähe das Leben, wie wir esheute kennen und schätzen, anders aus“, stellte Markus Pieper am Montagabendin der Rose Biketown in Bocholt klar. Rund 70 Bürgerinnen und Bürger aus demgesamten Kreis Borken sind der Einladung des heimischen Europaabgeordnetenzum Bürgerdialog gefolgt. Von Beginn an konnten die Besucher ihre Fragen zuEuropa und der EU stellen, die Markus Pieper in der zweistündigenVeranstaltung ausführlich und detailliert beantwortete.Einen Schwerpunkt in dem Dialog nahm die „Schicksalswahl“ ein, wie Pieperdie anstehende Europawahl nennt. Denn bei der Wahl am 26. Mai gehe es nichtum die Frage, ob wir mehr oder weniger Europa wollen. „Es geht um die Frage,welches Europa wir haben werden“, betonte der EU-Politiker. Daher sei esenorm wichtig, dass im zukünftigen EU-Parlament eine starke politische Mittesich gegen Extremisten und Populisten stellen kann. „Denn diese Gruppenlehnen ein freiheitliches Europa, wie wir es kennen, ab!“, so Pieper.Besonders erfreut war Markus Pieper darüber, dass viele junge Zuhörer zumBürgerdialog gekommen sind. „So viele junge Frauen und Männer wie hier inBocholt, durfte ich bisher bei keinem Bürgerdialog begrüßen“, freute sichPieper. Daher wandte er sich auch direkt an die jüngere Generation: „Friedenund Freiheit, wie wir sie zurzeit erleben, sind keineswegsselbstverständlich. Auch die vielen Vorteile, wie eine einheitliche Währung,die Reisefreiheit oder auch die zahlreichen Bildungsangebote, können nurdurch ein starkes Europa garantiert werden. Daher müssen wir uns allegemeinsam für ein Europa der Freiheit einsetzen.“ […]

CDU quiere apoyar a las instituciones con la formación de nuevos educadores.

Comenzando con el año escolar 2020 / 21, la escuela vocacional August Vetter en Bocholt tiene la intención de ofrecer el curso de capacitación docente como una capacitación práctica integrada (PIA). Una de las consecuencias de la reorientación es que los proveedores de guarderías pagan a los estudiantes el reembolso independientemente de si los estudiantes están en la institución o participan en otras pasantías y eventos relacionados con la escuela. Por lo tanto, el Grupo CDU solicita que la administración examine la carga financiera adicional que soportan los proveedores de servicios de guardería infantil por las nuevas regulaciones de capacitación. Además, la CDU desea saber de qué forma la ciudad de Bocholt puede brindar apoyo financiero a las instituciones. "Damos la bienvenida a la decisión Ofrecer la educación del educador en el futuro como una práctica de educación integrada. Esto les da a los jóvenes y recién llegados la oportunidad de aprender teoría y práctica simultáneamente. Además, la formación como educador será más atractiva en el futuro debido a la remuneración integrada. Esto es urgentemente necesario en vista de la escasez de trabajadores calificados ”, explica la concejala Elisabeth Kroesen y Barbara Fölting. Sin embargo, también debe tenerse en cuenta que las instituciones de cuidado infantil enfrentan desafíos financieros como resultado de la reorientación de la educación. La CDU opina que todos los involucrados en la capacitación merecen nuestro mayor apoyo ", dijo el consejo municipal de la CDU. Por lo tanto, la CDU le está pidiendo a la administración que examine la forma en que las instituciones de cuidado diurno infantil reciben apoyo de fondos estatales o federales. Además, la administración debe examinar hasta qué punto los fondos del presupuesto de la ciudad también tienen sentido y son posibles. La moción se discutirá en la próxima reunión del Comité de Ayuda Juvenil en el 16. Puede ser [...]

CDU Seniors Union Bocholt en la Asociación Kneipp Bocholt e. V.

Bei sonnigem Frühlingswetter machten Mitglieder der CDU Senioren-Union eine Radtour durch die Frühlingslandschaft rund um Bocholt. Die Tour führte schließlich zum Haus des Kneipp–Vereins am Aasee.Der 1. Vorsitzende, Günter Puhe, begrüßte die Gruppe bei Kaffee und Kuchen. Er schilderte das Leben und Wirken des Gründers Pastor Sebastian Kneipp und gab einen anschaulichen Einblick in die Entstehung und das Wachsen des Bocholter Kneipp–Vereins. Abschließend präsentierte Herr Puhe mit Stolz die Räumlichkeiten, wo die fünf Grundregeln des Kneippschen Gedankens, Wasserbehandlung, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Lebensordnung, eine Einheit bilden. Gisela van Ess bedankte sich abschließend im Namen der CDU Senioren bei Günter Puhe für die Gastfreundlichkeit und seine Ausführungen. […]

Con 770 Euro: CDU honra las buenas ideas para Bocholt

Was muss sich in Bocholt verbessern? Das möchte die CDU Bocholt an ihrem Infostand in der Innenstadt von den Bocholter Bürgerinnen und Bürger wissen. Die sieben besten Ideen prämiert sie mit jeweils 11 Bocholter Talern im Wert von 110 Euro.„Wir als CDU haben jede Menge Ideen, wie wir Bocholt voranbringen können. Doch auch als größte politische Organisation mit unseren über 600Mitgliedern stellen wir nur einen Bruchteil aller Bocholter dar. Da dieBürgerinnen und Bürger jedoch am besten wissen, was unsere schöneHeimatstadt noch besser machen kann, ist uns der Gedanke eines fairenWettstreits der Ideen gekommen“, erklärt CDU-Parteivorsitzender LukasKwiatkowski. Zu diesem Zweck rief Kwiatkowski die CDU-Mitglieder auf dem vergangenen Parteitag dazu auf, für den Ideenwettstreit zu spenden. „Dass am Ende ganze 770 Euro zusammengekommen sind, freut mich besonders“, so der Parteivorsitzende. Und weiter: „Ich hoffe jetzt, dass sich viele Bocholter an unserem Ideenwettstreit beteiligen und jede Menge gute Ideen für Bocholt einreichen.“Noch bis zum 15. Juni können die Bocholterinnen und Bocholter ihre Ideen am CDU-Infostand in Sichtweite des Historischen Rathauses auf eine Karteschreiben und in eine bereitstehende Urne werfen. Eine fünfköpfige, von der CDU unabhängige Jury wählt anschließend die sieben besten Ideen aus. Die ausgewählten Ideengeber erhalten jeweils 11 Bocholter Taler im Wert von 110 Euro.Die nächsten CDU-Infostände am Bocholter Markt sind jeweils samstags von 10 bis 12:30 Uhr am 4., 11., 18. und 25. Mai sowie am 1. und 15. Juni. […]

Saludos de Pascua bien fríos

El sábado por la mañana, el equipo de la Asociación Noroccidental local de la CDU Bocholt desafió el inusualmente frío clima de abril y distribuyó los primeros saludos de Pascua frente al mercado de Edeka Harmeling en Holtwick. Entre los huevos coloridos había material informativo sobre las elecciones europeas, especialmente complacido a los seis miembros de la CDU por el vivo interés de las compras en la información proporcionada. Joachim Unland, presidente de la OV: "Algunos incluso proponen el regalo de Pascua y solo se llevan el folleto". Los encuestados reaccionaron muy positivamente e incluso con vientos helados tenían una sonrisa para el equipo, a veces uno lamentable: pero están de pie. en un rincón vacío? Sin embargo, el uso del CDUlern fue divertido y el siguiente puesto de información ya está planeado. Luego, la asociación local estará disponible para los ciudadanos el miércoles después de Pascua contra el reloj 17.30 en el centro de suministro local de Löverick como persona de contacto. [...]

Propuesta de la CDU: Aprovechamiento del ahorro en la construcción de carreteras para proyectos ecológicos.

El estado de Renania del Norte-Westfalia asumirá una mayor parte de los costos para los proyectos de construcción de carreteras en el futuro. En este contexto, el grupo parlamentario de la CDU quiere saber en la reunión de la administración del ayuntamiento de la administración cuánto dinero ahorra la ciudad de Bocholt por los cambios. También pregunta a la administración si el Mittelzweckgebunden salvado puede usarse para proyectos ecológicos. Como el Ministerio de Transportes de Renania del Norte-Westfalia, liderado por la CDU, anunció en un comunicado de prensa, la tasa de subsidio mínima para la construcción municipal aumentó en un 10 por ciento. En términos concretos, esto significa que en el futuro 70 asumirá el porcentaje anterior de 60 de los costos elegibles. Esto también puede beneficiar a nuevos proyectos de construcción de carreteras. Además, la promoción de la participación municipal en la eliminación y aseguramiento de los cruces ferroviarios a 80 aumenta en porcentaje. Como los cambios también afectan el programa de subsidio anual ya aprobado? Municipal Road Construction 2019? El grupo parlamentario de la CDU quiere saber qué proyectos viales en Bocholt están registrados para el programa y cuánto se reduce la contribución urbana. También pregunta a la administración qué impacto tiene en el resultado planeado de Nordring. El presidente del Parlamento, Burkhard Weber, dijo: “El gobierno provincial proporciona con las tasas de subsidio más altas una contribución importante a la carga de los municipios. Especialmente en el contexto de la construcción planeada del Nordring, Bocholt puede beneficiarse enormemente de esto. Sin embargo, los proyectos de nueva construcción vial también están perdiendo importantes áreas ecológicas. Por lo tanto, queremos saber por parte de la administración si los fondos propios ahorrados para proyectos ecológicos con sostenibilidad, como los programas de forestación dentro de la comunidad climática de Bocholt, pueden ser asignados. [...]