Oktober 21, 2021

ESB wirbt für ,,Wir in Bocholt”

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

„Wir für Bocholt! …immer zu zweit ganz eng zusammen.“ Diese Hinweise finden sich nun groß auf vier Seitenladerfahrzeugen des Entsorgungs- und Servicebetriebes der Stadt Bocholt (ESB). Vier Mitarbeiter sind auf den Fahrzeugseiten und dem Heck abgebildet und zeigen auf großformatigen Bildern wie die Mülltonnen richtig stehen sollten.
Hohen Widererkennungswert erhalten die Motive durch typische Bocholter Ansichten, wie dem Aasee, der Podiumsbrücke und dem Textilmuseum. “Mit den fröhlichen Motiven möchten wir einen Hingucker schaffen. Diese Fahrzeuge sind täglich in Bocholt im Einsatz und gehören zum Straßenbild. Die neuen Beschriftungen werden nun sicher erstmal Aufmerksamkeit erregen”, ist sich Jutta Overkamp vom ESB, zuständig für den Geschäftsbereich Müllabfuhr und Stadtbildpflege, sicher.
Hingucker durch echte Mitarbeiter
Der ESB will für die neue Fahrzeugwerbung statt Fotomodels die echten Menschen zeigen, die Tag für Tag in Bocholt zum Beispiel die Mülltonnen leeren. Die auf den Fahrzeugen abgebildeten ESB`ler sind Gregor Meiering, Max Biermann, John Tegtmeier und Daniel Boland, die zum Teil schon langjährig für den ESB arbeiten. “So bekommt die alltägliche Dienstleistung, die der ESB für Bocholt erbringt, ein Gesicht”, so Overkamp weiter.
Immer zu zweit ganz eng zusammen
Den Müllwerkern ist es ein Anliegen, dass die Mülltonnen richtig zur Abholung bereitgestellt werden und haben daher gerne für die neue Fahrzeugwerbung posiert. Sie erklären was zu beachten ist. “Wenn die Mülltonnen richtig stehen, können wir die Tonnen auch gut packen und sind zügig wieder aus der Straße verschwunden”, so Gregor Meiering vom ESB. “Damit minimieren sich die Einschränkungen für die anderen Verkehrsteilnehmer und auch die Umweltbelastung sinkt.”
Deckelöffnung zur Straße, Griff zum Gehweg
Ein paar Kleinigkeiten erleicherten den Müllwerkern die Arbeit. “Zunächst ist es wichtig, dass die Müllgefäße richtig herum stehen. Die Deckelöffnung muss zur Straße zeigen, also der Griff zum Gehweg”, nennt Daniel Boland die wichtigste Regel. “Immer zu zweit ganz eng zusammen, so sollten die Mülltonnen idealerweise für uns zur Leerung bereitstehen” erklärt Max Biermann, “nur wenn die Müllgefäße als Pärchen ganz eng zusammen stehen, können auch gleich beide Tonnen gleichzeitig geleert werden.” “Da wir Seitenladerfahrer die Mülltonnen vom Fahrerhaus aus nur mit Blick in den Spiegel und auf die Kamerabilder leeren, sollten die Tonnen so stehen, dass die große Tonne die kleinere nicht verdeckt. Eine kleine Eselsbrücke hilft dabei: Links klein- rechts groß.” “Am besten ist es natürlich, wenn immer zwei gleich große Tonnen ganz eng zusammen stehen”, ergänzt John Tegtmeier.
Fragen beantwortet die Abfallberatung des ESB unter 02871/24 63 24

- Werbung -

Caritas sucht Pflegekräfte (m/w/d)


WIR PFLEGEN MENSCHLICHKEIT - und das nicht nur im Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten, sondern genauso im Umgang miteinander. Das ist Deine Chance auf einen Platz im Team Caritas als Pflegefachkraft (m/w/d). Wir suchen Dich für die Seniorentagespflege in Bocholt, für die Palliativ-Care in Rhede sowie die ambulante Pflege in Bocholt und Rhede mit unterschiedlichem Stundenumfang. Mehr Infos hier

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp