September 28, 2022

Euregio-Sporthalle wird zu Mekka der Fechter

Fast 1.100 Fechterinnen und Fechter aus 34 Nationen haben bereits den Weg nach Bocholt gefunden. Mit 85 weiteren Teilnehmern wird jetzt wieder angeknüpft an den Durchschnitt von 97 Teilnehmern pro Jahr. Das 13. International Fencing Camp Bocholt findet vom 31. Juli zum 7. August 2022 statt. Die Trainingseinheiten laufen ab Montag, den 1, August, 09.00 Uhr traditionell in der Euregio Sporthalle.

Die in diesem Jahr 85 Fechter und 15 Trainer, Fechtmeister und Coaches, die zusammen 16 Nationen vertreten, werden eine Woche lang das komplette Europa Haus samt Bildungszentrum ausfüllen. In den beiden Vorjahren war der organisierende Verein Fencing Team Bocholt arg eingeschränkt hinsichtlich der Teilnehmerzahlen. Zwar ist es dem Fencing Team gelungen das Camp trotz der Pandemie auszurichten. Auf Basis von einem strickt gehandhabten Hygienekonzept, in Kooperation mit dem Gesundheitsamt des Kreise Borken, wurde das #IFCB zu einer Ausnahmeveranstaltung im Deutschen und internationalen Sport, aber leider nur mit 50 Teilnehmer. Die positive Seite der strengen Verhaltensregeln: weder im Jahr 2020 noch in 2021 haben sich teilnehmenden Fechtern oder Coaches Infektionen zugezogen! Selbstverständlich wird dies bei der hiesigen Edition des Camps erneut angestrebt.

Es gibt zwei Besonderheiten beim diesjährigen Camp. Erstens die Teilnahme von neun Fechterinnen und Fechter aus der Ukraine. Die gehören zwar alle zwei Vereinen in Kiev an, leben aber leider mittlerweile alle in einer europäischen Diaspora, in Flüchtlingsunterkünfte in der Tschechei, Polen, Belgien, den Niederlanden und Deutschland.

Die frische deutsche U15-Meisterin im Damendegen, Daria Yoosefi (Augsburg) hatte schon im Vorjahr zusammen mit einer Cousine aus Kiev am Campt teilnehmen wollen. Die Cousine wurde, ebenso wie alle Niederländischen und Spanischen angemeldeten Fechter ausgebremst von Coronamaßnahmen: eine Woche vor dem Start wurden einige Europäischen Länder zu Hochrisikogebiete erklärt vom RKI. Es kostete Fencing Team Bocholt auf einem Schlag zwanzig Teilnehmer, denen die Gebühren nicht ertattet werden konnten! Die werden aber fast alle in der kommenden Woche einen „Gutschein“ einlösen und ohne neue Gebühren teilnehmen können. Als Daria Yoosefi in diesem Jahr erneut angemeldet wurde, hat Organisator Rorik Janssen sich nach dem Wohl der Cousine erkundigt, in Zusammenhang mit der misslichen Lage in der Ukraine. In dem Gespräch mit der Mutter von Yoosefi ist die Idee geboren ukrainischen Jugendlichen, die zurzeit ihren Sport nicht nachgehen können, zum International Fencing Camp Bocholt einzuladen. Frau Tatjana Yoosefi hat den Kontakt zum Verein Dynamovets Kiev aufgenommen und die Teilnahme koordiniert. Die Kosten vor Ort werden komplett vom Fencing Team Bocholt übernommen.

Einige Mitglieder habe inzwischen schon Spenden überwiesen, die dazu beitragen sollen, dass diese Jugendlichen, alle unter sechzehn, zumindest mal eine unbeschwerte Sportwoche erleben dürfen. Weitere Spenden sind herzlichst willkommen, wenn gewünscht kann der Verein Spendennachweise ausstellen.

Die zweite Besonderheit ergibt sich daraus, dass unter den Trainern mit Walter Steegmüller (GER, Heidenheim/Brenz), Hannes Jetz (AUT, Halle/Saale) und Rorik Janssen (NED, Bocholt) drei Ausbilder der Florett- und Degentrainer in Deutschland vor Ort sind. Zudem sind die Mitglieder des Lehrausschusses des Deutschen Fechter-Bundes jeweils Bundes- und Nationaltrainer gewesen. Für die jungen Fechterinnen und Fechter verbindet sich somit Sport- und Spaß mit Fechten, Training und Lernen auf dem höchsten Niveau.

Dazu kommt noch der italienische Fechtmeister Stefano Bellomi, der für seinen nationalen Verband Analyse- und Diagnostik-Arbeit verrichtet und gerade für den starken Verein Virtus Scherma Bologna eine Degenabteilung aufbaut.

Der Brite Steven Davey und der Belgier Kevin de Wit können endlich zusammen ihr 10-jähriges Camp-Jubiläum feiern, nachdem die Pandemie zwei Jahren lang die Inselbewohner komplett ausgegrenzt hatte.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News