„Europa rockt Bocholt“ mit Tanz, Musik und Malerei

„Europa rockt Bocholt“ mit Tanz, Musik und Malerei
all News sl

Bocholt (EUBOH). 47 Jugendliche mit ihren Begleitern nehmen vom 15. bis zum 22. Juli 2018 am diesjährigen europäischen Jugendcamp der Stadt Bocholt teil. Bürgermeister Peter Nebelo begrüßte die Gäste aus neun Nationen am Donnerstag, 17. Juli 2018, im Bocholter Ratssaal. Er freute sich, dass die Jugendlichen für eine Woche unter dem Motto „Europa rockt Bocholt – unsere Stimmen, unsere Stärken, unsere Talente!“ bei Tanz, Musik und Malerei zusammen kommen.

Das Europabüro Bocholt hat dieses Thema für das diesjährige europäische Jugendcamp ausgewählt, da das Jahr 2018 das “Europäische Jahr des Kulturerbes” ist. Es findet gemeinsam mit der diesjährigen Sommeraktion des NRW-Kulturrucksacks der Musikschule Bocholt-Isselburg statt.

Neun Nationen beim Jugendcamp

Die Jugendlichen kommen aus Bocholt, den benachbarten Niederlanden und den Bocholter Partnerstädten Rossendale in Großbritannien und Bocholt in Belgien. Von der Musikschule in der mit Bocholt befreundeten Stadt Akmene in Litauen sind ebenfalls junge Menschen dabei. Aus Antony vom Institute Sainte Marie, der Partnerschule des hiesigen St. Josef-Gymnasiums, kommen französische Jugendliche. Weitere Teilnehmer sind Bocholter Flüchtlinge aus drei Nationen.

WM und Stadtrallye

Bürgermeister Peter Nebelo freute sich, so viele junge Menschen aus verschiedenen Ländern begrüßen zu dürfen. Er gratulierte den französischen Gästen zum Gewinn der Fußballweltmeisterschaft. Die Jugendlichen schauten zu Beginn des europäischen Jugendcamps gemeinsam das WM-Finale im Europa-Haus Bocholt. “Frankreich hat verdient die WM gewonnen, Belgien ist verdient Dritter geworden und Deutschland ist verdient in der Vorrunde ausgeschieden”, zog er das Fazit aus der diesjährigen WM in Russland. Er stellte ihnen in seinem Grußwort die Stadt Bocholt kurz vor, anschließend gingen die jungen Leute auf eine Stadtrallye durch die Bocholter Innenstadt. “Sie werden Bocholt als lebendige und grüne sowie als gute Einkaufsstadt erleben”, sagte Nebelo

Tanz, Musik und Malerei

Bei dem diesjährigen Projekt “Europa rockt Bocholt – MultiKulti – unsere Stimmen, unsere Stärken, unsere Talente!” geht es um Tanz, Musik und Malerei. Die jungen Menschen nehmen vormittags an vier musikalisch-künstlerischen Workshops teil. Diese finden in der Musikschule und im LWL-TextilWerk Bocholt statt. Von Hip-Hop über Breakdance bis hin zum Percussion- und Bandworkshop haben sie die Auswahl, ihre Stimmen, ihre Stärken und ihre Talente einzubringen.

Abschlussshow im LWL-TextilWerk Bocholt

Die gleichen Workshops stehen auch den Kindern vom NRW-Kulturrucksack am Nachmittag offen. Sie lernen ebenfalls, wie sie ihre Stärken und Talente in das Projekt einbringen können. Am Freitag, 20. Juli 2018, gibt es um 16 Uhr im Drosselsaal des TextilWerks Bocholt, Industriestraße 5, eine gemeinsame Abschlusspräsentation der Jugendcampteinehmer und der NRW-Kulturrucksack-Kinder.

Jule Wanders, Leiterin des Fachbereichs Kultur und Bildung der Stadt Bocholt, lädt dazu herzlich ein. “Ich freue mich, wenn viele Zuschauerinnen und Zuschauer die begeisternde Abschlussshow der Kinder und Jugendlichen sehen werden”, sagt sie.