Europaparlamentarierin Birgit Sippel besucht Bocholt

Europaparlamentarierin Birgit Sippel besucht Bocholt
all News sl

Bocholt (EUBOH). Morgens im Berufskolleg am Wasserturm, mittags ein offizieller Empfang im Rathaus und nachmittags der Besuch des Europaprojektes „Dr. Jenny-Woonzorgcentrum Dinxperlo und Bültenhaus Suderwick“: Gut gefüllt war das Programm der Europaparlamentarierin Birgit Sippel, die am Freitag, 18. Mai 2018, Bocholt besuchte. Sippel kam auf Einladung des Landesvorsitzenden der Europa-Union, Peter W. Wahl, der gleichzeitig auch Vorsitzender der Europa-Union Bocholt e.V. ist.

Birgit Sippel ist eine deutsche, sozialdemokratische Politikerin aus Nordrhein-Westfalen und hat ihren Schwerpunkt in Süd-Westfalen. Seit der Europawahl im Jahr 2009 ist sie Mitglied des Europäischen Parlamentes.

Diskussion zur “Datenvorratsspeicherung”

Der Besuch in Bocholt begann für die Europaabgeordnete im Berufskolleg am Wasserturm. Dort diskutierte sie mit den Schülern im Rahmen einer Veranstaltung zur “Datenvorratsspeicherung”. Die Europäische Union verpflichtete per EU-Richtlinie im Jahr 2006 alle EU-Mitgliedsstaaten dazu, Vorratsdatenspeicherungen einzuführen. Deutschland hat im Jahr 2008 ein entsprechendes Gesetz erlassen.

Anschließend wurde Sippel von Bürgermeister Peter Nebelo im Rathaus empfangen. Sippel, die aus Arnsberg und damit einer Stadt ohne Grenznähe kommt, interessierte sich insbesondere für die interkommunale Zusammenarbeit über die Grenze hinweg. Nebelo wies auf das Projekt “PREpare”hin, welches zum Ziel hat die grenzüberschreitende Notfallversorgung in der deutsch-niederländischen Region zu verbessern. Auch die Bocholter Feuerwehr engagiert sich in diesem Projekt. Als Geschenk überreichte der Bürgermeisterin der Europaparlamentarierin einen Bocholter Bildband mit der Einladung, Bocholt nochmals wieder zu besuchen.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Praxis

Am Nachmittag konnte sich die Europaabgeordnete ein eigenes Bild vom grenzüberschreitenden Europaprojekt “Dr. Jenny-Woonzorgcentrum Dinxperlo und Bültenhaus Suderwick” machen. Die Einrichtung und das Projekt wurden ihr von Resi Hengstermann, einer Bewohnerin des Bültenhauses, vorgestellt. Mit dabei waren der stellvertretende Vorsitzende des internationalen Beratungsausschusses Aalten-Bocholt, Freek Diersen, der Vorsitzende des Heimatvereins Suderwick, Johannes Hoven, Peter W. Wahl sowie der Leiter des Europe-direct Informationszentrums Bocholt, Sebastian Borgert.