Oktober 16, 2021

Fahrerlaubnis Fehlanzeige

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Bochot (ots) – Eine Strafanzeige eingehandelt hat sich am Montag ein Jugendlicher in Bocholt. Polizeibeamte hatten den 17-Jährigen kontrolliert, als er am Abend mit einem Motorroller die Straße Westend befuhr. Sein Tempo lag deutlich über 25 km/h. Dafür reichte die Mofaprüfbescheinigung des Bocholters nicht aus. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

Erneut weist die Polizei in diesem Zusammenhang darauf hin, dass neben dem Strafverfahren weitere Folgen für die Betroffenen möglich sind. Insbesondere kann die Führerscheinstelle, der solche Fälle grundsätzlich mitgeteilt werden, bei Zweifeln an der Eignung des Führerscheininhabers- oder -bewerbers Maßnahmen, wie z.B.: eine kostenpflichtige medizinisch-psychologische-Untersuchung, anordnen. Ebenso kann entschieden werden, dass ein möglicher Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis an eine gewisse “Bewährungszeit” gebunden wird.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp