Fahrradfahrer erneut im Blickpunkt der Polizei

Bocholt (ots) – (dm) In Bocholt kam es im Jahr 2017 zu insgesamt 200 Verkehrsunfällen, an denen Rad- und Pedelecfahrer beteiligt waren- in drei Fällen mit tödlichem Ausgang.

In wiederkehrenden Kontrollaktionen möchte die Polizei dieser Entwicklung entgegenwirken. Hierzu werden auch in dieser Woche (ab dem 19.03.2018) die Fahrradfahrer erneut intensiv überwacht und dabeiein besonderes Augenmerk auf die typischen Fehler der Radfahrer gelegt: – Nichteinschalten der Beleuchtung – Befahren der falschen Straßenseite – Handynutzung während der Fahrt – Nutzung nicht verkehrssicherer Fahrräder – Falsches Verhalten an Kreisverkehren und “Zebrastreifen” – Unzulässigen Fahren in der Fußgängerzone

Besonders auf Schulwegen werden die Beamtinnen und Beamten in der Zeit vom 19.- 23.03.2018 präsent sein. Aber auch in Fußgängerzonen und im übrigen Verkehrsraum müssen die Fahrradfahrer in Bocholt häufiger mit Überprüfungen rechnen.

Um das Verkehrsverhalten zu verbessern, ist eine zielgerichtete Aufklärung, aber auch die Ahndung von Verstößen vorgesehen. Die Polizistinnen und Polizisten werden es also nicht beim erhobenen Zeigefinger belassen, sondern Verkehrsverstöße konsequent ahnden.

Über das Ergebnis werden wir berichten.

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Fahrradfahrer erneut im Blickpunkt der Polizei"

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ch Or
Gast

Vollkommen richtig und notwendig! Was sich so manche raus nehmen, inbesondere die Jugend, hätten die Autofahrer im Verhältnis längst keine Pappe mehr oder hohe Geldbuße zahlen müssen

Marc Ueffing
Gast

Fast alle, auch 60+ und nicht nur kinder!

Seelenruhig über rot ohne nach rechts und links zu gucken.

Und wenn man was sagt ist man auch noch der blöde!

Lisa Heinst
Gast

Genauso ist es!

Ch Or
Gast

Marc Ueffing , du hast da recht, nur fällt die Jugend extrem auf und wird noch frech dabei… ebenso die Pedelec- Fahrer, die ihr Tempo nicht richtig einschätzen… auf den Punkt also eigenlich fast alle..😉

Lisa Heinst
Gast

Hab die Erfahrung dass eher die Älteren frech werden.

So nach dem Motto “Was wagst du es mich zurecht zu weisen.

Kein Respekt vorm Alter”

Ch Or
Gast

Da tut sich bei allen nicht viel…

Christian Günther
Gast

Direkt mit der Akkuflex das Fahrrad zerlegen 😂

Feldhaus Michael
Gast

Die sollten mal intensiv die Innenstadt kontrollieren bis die Einbrecher dort geschnappt sind.

Franz Niemann
Gast

Das ist nix neues die Bocholter Radfahrer sind und waren schon immer besonders ,

Richie Id
Gast

Immer diese Radfahrer. Sind denn auch alle Radwege sicher.

Richie Id
Gast

In holland sind die Radwege meistens 2 spurig auf einer Straßenseite.

Richie Id
Gast

sichtbar, Hauptverkehrsstraßen sind Untertunnelt.Die Unfallhäufung

Richie Id
Gast

von Radfahrern an der Werther Str. ist nicht eine Ursache durch Sie sondern Pkw,Lkw und der Straßenplanung.