FDP Bocholt: Kitas könnten bis 22:30 Uhr geöffnet haben

Die Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit scheitert nach Ansicht der Bocholter FDP zu oft an zu unflexiblen Betreuungsmöglichkeiten. Deshalb fordert sie in einer jetzt veröffentlichten Pressemitteilung einen konsequenten Ausbau mit dem Ziel einer Anpassung an Arbeitszeiten. “Wir fordern daher im ersten Schritt eine flächendeckende Bedarfsanalyse. Es könnte beispielsweise auch eine zentrale KITA so strukturiert werden, dass diese im ersten Schritt bis 22:30 Uhr geöffnet haben könnte und somit Menschen, die zum Beispiel im Schichtdienst arbeiten enorm entlasten würde“, heißt es in der Pressemitteilung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News