August 12, 2022

Feuerwehr-Ehrenzeichen für Grothus und Dekker

Am 10. November 2021 haben Erster Stadtrat Thomas Waschki und der Leiter der Feuerwehr, Thomas Deckers, im Anschluss an den Martinszug Feuerwehrleute geehrt und befördert. Aufgrund der Entwicklung der pandemischen Lage wurde dies in kleiner Runde durchgeführt. Sebastian Dekker wurde mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen der Landes NRW in Silber für 25-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr Bocholt ausgezeichnet, Thomas Grothus mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes NRW in Gold für 35-jährige Zugehörigkeit. „Beide sind haupt- und ehrenamtlich sehr engagiert, dafür gilt Ihnen besonderer Dank“, sagte Dezernent Thomas Waschki. Thomas Grothus war zudem viele Jahre als stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart tätig.

Für ihre langjährige Zugehörigkeit ehrte Thomas Deckers zudem folgende Kameraden:
50 Jahre: Werner Leiting, Helmut Seier
60 Jahre: Franz Gießing
65 Jahre: Paul Ebbing, Heinz Frieling

Folgende Personen wurden durch den Leiter der Feuerwehr befördert:
Feuerwehrfrau: Lousia Goedecke, Melanie Hebing, Stella Luisa Köning
Oberfeuerwehrfrau/Oberfeuerwehrmann:
Yanek Feldhar, Hannah Ratering
Hauptfeuerwehrmann: Kevin Michel
Hauptbrandmeister: Christian Robeling
Übertritt in die Ehrenabteilung: Franz-Josef Eijipe
Zuvor hatte Deckers auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. „Es galt, in der Coronazeit neue Wege zu beschreiten. Der Übungsdienst musste unter Beachtung von Hygieneregeln angemessen gestaltet werden, aber auch die Aus- und Fortbildung wurden mit der Nutzung von digitalen Formaten durchgeführt“, erklärte er. Aktuell würden mit dem Projekt Crossfire und dem Neubau der neuen Feuer- und Rettungswache in Stenern anspruchsvolle Aufgaben bevorstehen. Dennoch, so resümierte er, konnte im Jahr 2021 „mehr Normalität in den Löschzugalltag eingebracht werden als im Jahr 2020“.
Dass am Martinsabend mehrere Ehrungen aufgrund der langjährigen Zugehörigkeit vorgenommen werden konnten, freute Deckers besonders: „Dies zeigt die Verbundenheit und den guten Zusammenhalt bei der Feuerwehr Bocholt.“
Bocholts Erster Stadtrat Thomas Waschki bedankte sich bei den Feuerwehrleuten für ihr ehrenamtliches Engagement. Gerade in der Coronazeit seien die Bedingungen sehr schwierig gewesen. Die Feuerwehr habe in den vergangenen Monaten viel leisten müssen. „Sie haben ihre Arbeit bei den Großbränden in Bocholt aber auch bei den überörtlichen Hochwassereinsätzen im Rheinland mit hohem Einsatz und Engagement gemeistert“, bedankte sich Waschki bei den Feuerwehrleuten.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News