Fluthelfer Mathias Hanne für Einsatz ausgezeichnet



Im Namen des Landes Rheinland-Pfalz hat der Hauptdezernent für Gefahrenabwehr bei der Bezirksregierung Münster, Reiner Dewulf, jetzt an insgesamt 44 Helfer:innen aus dem Regierungsbezirk Münster Urkunden und Medaillen für den Einsatz während der Flutkatastrophe überreicht. Ausgezeichnet wurde dabei auch der Bocholter Mathias Hanne.

Zehntausende Retter waren während und nach der Sturzflut vor Ort im Einsatz. Rund 62.000 Männer und Frauen sind allein von Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Polizei als Helfer:innen in der Unwetterkatastrophe genannt worden. 44 dieser Einsatzkräfte kommen aus dem Regierungsbezirk Münster. Bei ihnen handelt es sich um Einsatzkräfte der Mobilen Führungsunterstützung (MoFüst). Reiner Dewulf sprach auch den Familienangehörigen der ausgezeichneten Einsatzkräfte seinen Dank aus, die während dieser Zeit einen Verzicht üben mussten. Aber auch den Standorten im Regierungsbezirk dankte er für die Entsendung der 

Als Dank für die in NRW eingesetzten Fluthelfer:innen hatte der Innenminister des Landes NRW im Juli 2021 die Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille gestiftet und entschieden, damit alle Helfer:innen zu ehren. Insgesamt wurden so in NRW bereits 62.000 Medaillen verliehen, 1.712 davon im Regierungsbezirk Münster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert