Förderfrist verpasst: Stadt zahlt 500.000 Euro aus eigener Kasse

Förderfrist verpasst: Stadt zahlt 500.000 Euro aus eigener Kasse
all

Personalmangel in der Bauverwaltung ist nach Auskunft der Verwaltung Schuld daran, dass die Stadt für die Quartiersentwicklung “Fildeken-Rosenberg” Anträge nicht rechtzeitig fertig bekommt und dadurch eingeplante Fördermittel der EU in Höhe von 500.000 Euro nicht abrufen kann. Das Rat beschloss daraufhin gestern, die dadurch entstehende Finanzierungslücke aus der Stadtkasse zu bezahlen.

Ein Antrag der SPD, weitere Mittel zur Verfügung zu stellen, wurde mehrheitlich abgelehnt. Man solle erst einmal abwarten. Zusätzliches Geld könne später immer noch bereitgestellt werden, meinte Burkhard Weber von der CDU

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.