Frau aus eiskalter Aa gerettet: David Lavergne vom Land NRW geehrt

Frau aus eiskalter Aa gerettet: David Lavergne vom Land NRW geehrt
all News slider

NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach hat jetzt in Mönchengladbach die Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen an 17 Retterinnen und Retter überreicht. Eine davon ging an David Lavergne, der vor knapp zwei Jahren eine Frau aus der eiskalten Bocholter Aa gerettet hatte.

In der Laudatio heißt es: Am Morgen des 2. Januar 2016 füttert eine 74-jährige Frau am Ufer der Bocholter Aa die Enten. Als ein Brotstück auf einer tiefer gelegenen Stufe liegen bleibt, will sie es mit dem Fuß ins Wasser befördern. Dabei verliert sie das Gleichgewicht und stürzt in den Fluss.

Die alte Dame gerät kurz mit dem Kopf unter Wasser, aber sie kann sich selbst aufrichten. Doch das Wasser steht ihr bis zum Kinn. Die Aa führt zu diesem Zeitpunkt viel Wasser. Wegen der starken Strömung kann die Frau das rettende Ufer nicht ohne Hilfe erreichen.

Zu diesem Zeitpunkt kellnert David Lavergne im nahegelegenen „Café Extrablatt“. Weil eine Frau und zwei junge Mädchen plötzlich von ihren Stühlen aufspringen und zur Aa hinunter rennen, wird David Lavergne auf die Situation aufmerksam.

Er entdeckt die Frau im Wasser, läuft zum Ufer, wirft seinen Gürtel mit dem Portemonnaie ab und springt ohne zu zögern in den Fluss.

Er erreicht die Frau, hält sie über Wasser und zieht sie Richtung Ufer. Zwei Passanten, deren Namen leider nicht ermittelt werden konnten, helfen David Lavergne und der Frau aus dem Wasser.

Kurz darauf treffen die Rettungskräfte ein und kümmern sich um die beiden, die durchgefroren und völlig durchnässt sind.

Die Bocholterin wird kurz im Rettungswagen behandelt und David Lavergne nimmt – nachdem er trockene Kleider angezogen hat – seinen Dienst als Kellner im Café Extrablatt wieder auf.

Durch seinen mutigen Sprung in das nur vier Grad kalte Wasser der Bocholter Aa hat David Lavergne ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit und sein Leben gehandelt und eine Frau vor dem Ertrinken gerettet. Ohne seine Hilfe hätte sie sich nicht aus ihrer gefährlichen Lage befreien können.