Oktober 21, 2021

Frauen 740 Euro weniger als Männer

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Sie arbeiten genauso lang, ziehen aber beim Verdienst den Kürzeren: Frauen, die im Kreis Borken eine Vollzeit-Stelle haben, verdienen rund 740 Euro weniger im Monat als ihre männlichen Kollegen. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten zum Internationalen Frauentag am 8. März hingewiesen. Die NGG beruft sich dabei auf aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Danach liegt das durchschnittliche Vollzeit-Einkommen von Frauen im Kreis Borken aktuell bei 2.601 Euro im Monat – Männer mit der gleichen Arbeitszeit kommen auf 3.339 Euro. Das macht einen Unterschied von 22 Prozent.
„Es kann nicht sein, dass Frauen auf dem Arbeitsmarkt noch immer so stark benachteiligt sind. Viele Unternehmen in der Region nutzen das Lohngefälle aus, obwohl sie mehr zahlen müssten“, kritisiert Helge Adolphs von der NGG-Region Münsterland. Besonders problematisch sei die Situation in frauendominierten Berufen – etwa im Service einer Gaststätte oder im Verkauf einer Bäckerei. Wenn hier nicht nach Tarif gezahlt werde, träfen niedrige Löhne häufig auf Teilzeitjobs und befristete Stellen. „Die Folge sind geringe Einkommen und im Alter Mini-Renten, die Frauen dann beim Amt aufstocken müssen“, so Adolphs.

- Werbung -

Caritas sucht Pflegekräfte (m/w/d)


WIR PFLEGEN MENSCHLICHKEIT - und das nicht nur im Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten, sondern genauso im Umgang miteinander. Das ist Deine Chance auf einen Platz im Team Caritas als Pflegefachkraft (m/w/d). Wir suchen Dich für die Seniorentagespflege in Bocholt, für die Palliativ-Care in Rhede sowie die ambulante Pflege in Bocholt und Rhede mit unterschiedlichem Stundenumfang. Mehr Infos hier

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp