Oktober 2, 2022

Freiwilligen-Freundeskreis Vamos Juntos e.V. erhält AGIAMONDO Engagementpreis 2021

Zum zweiten Mal wurde jetzt der Agiamondo-Engagement-Preis verliehen. Wegen des 30-jährigen Bestehens der FID Fachstelle internationale Freiwilligendienste zeichnete AGIAMONDO damit besonderes Engagement im Rahmen von internationalen Freiwilligendiensten aus.

Der Preis ging im Rahmen einer Online-Konferenz an den Freiwilligen Freundeskreis Vamos Juntos e.V. (zu Deutsch „Lasst uns gemeinsam gehen“) aus Bocholt im Westmünsterland. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen von Schuhputzer*innen in Bolivien zu verbessern. Geprägt von den Erfahrungen ihres Freiwilligenjahres in Bolivien, setzt sich die Geschäftsführerin Ruth Overbeck de Sumi seit 2000 für die Durchführung eines Nord-Süd und Süd-Nord-Freiwilligendienstes sowie die Einbindung von nationalen Unterstützer*innen ein. Diese suchen täglich etwa 300 Schuhputzer*innen an verschiedenen Plätzen in der Stadt La Paz auf, nehmen durch den engen Kontakt soziale Notlagen wahr und leiten notwendige Unterstützung in die Wege. In Begleitung von bolivianischen Sozialarbeiter*innen sind sie zudem in der sozialen Familienarbeit tätig und in der ambulanten Hilfe der begleitenden Gesundheitsfürsorge.

Insgesamt waren drei Kandidat*innen für den Engagementpreis nominiert. Darunter der „Arbeitskreis Balkan“ bei Pax Christi Aachen, dessen Mitglieder einen Freiwilligendienst auf dem Balkan geleistet haben und nun Aufmerksamkeit und Öffentlichkeit für die Themen des Balkans in Deutschland schaffen. Weiterhin nominiert war Madita Teusen. Die Kölner Studentin engagiert sich seit der Rückkehr von ihrem Freiwilligendienst bei COERR (Catholic Office for Emergency Relief and Refugees) in Bangkok in besonderer Weise für verschiedene Themen rund um den MISEREOR-Freiwilligendienst sowie für die Menschen in Thailand.

„Die Entscheidung für einen der Nominierten hat sich die Jury nicht leichtgemacht. Denn alle drei Initiativen hätten den Preis eigentlich durch ihr beeindruckendes Engagement verdient“, sagte Dr. Markus Demele, Vorstandsvorsitzender von AGIAMONDO und Mitglied der Jury.

An der Arbeit von Vamos Juntos e.V. schätze man vor allem, dass der Verein aus einem Freiwilligendienst heraus entstanden sei und diese Form des sozialen Engagements und gemeinsamen Lernens nun schon seit mehr als 13 Jahren weiter fördert. Der Verein pflege eine lebendige Partnerschaft mit der bolivianischen Organisation ONG Asociación de apoyo social y educativo VAMOS JUNTO und sei damit auch in Bolivien fest verankert. Für die Freiwilligen werde durch ihren Dienst ein Perspektivwechsel auf die gewohnte Lebensweise und das Herkunftsland angestrebt sowie eine Revidierung von Stereotypen über den Globalen Norden und den Globalen Süden durch individuelle Begegnungen und Erfahrungen. Das daraus erwachsende Engagement trage dazu bei, dass nachhaltige soziale Veränderungen erreicht würden.

Mit dem Engagementpreis zeichnet AGIAMONDO, der staatlich anerkannte katholische Personaldienst in Deutschland, jährlich Personen, Initiativen oder Gruppen aus, die sich besonders für Anliegen der personellen Zusammenarbeit engagieren. „Mit der Preisvergabe möchten wir dazu beitragen, dass weltweites Engagement sichtbarer wird und ansteckt“, so Dr. Markus Demele.

Der AGIAMONDO-Engagementpreis ist mit 2.000 Euro dotiert. Zudem erhielt die Preisträgerin eine der Königsskulpturen des Bonner Diakons und Bildhauers Ralf Knoblauch.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News