November 30, 2021

“Gewinnerin” von 148.000 Euro sollte erst zahlen

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

blank

Bocholt (ots) – Einen Gewinn von 148.000 Euro versprach ein unbekannter Anrufer am Donnerstag einer 68-jährigen Bocholterin. Der Mann gab vor, eine Rechtsanwaltskanzlei in Wien zu vertreten. Schnell trat aber der Haken an der Sache zutage: Um den Gewinn empfangen zu können, müsse die Frau erst Gutscheincodes im Wert von 200 Euro erwerben und die Codes mitteilen. Das weckte zu recht ihren Argwohn: Die Bocholterin fiel auf den Betrugsversuch nicht herein und verständigte stattdessen die Polizei.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp