Oktober 23, 2021

Große Nachfrage nach Pflegeberufen

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Eva-Maria Welling und Frank Bartel gaben Informationen aus erster Hand: Die beiden sind im ersten Ausbildungsjahr zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann. Sie absolvieren ihre breit gefächerte Ausbildung im Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe des Roten Kreuzes im Kreis Borken, das im Europahaus in Bocholt seinen Sitz hat. Auf der Azubi-Messe BIT 2 („Zwei für deine Zukunft“) im Borkener Berufskolleg sprachen sie engagiert über Chancen in Pflegeberufen.

„Wir konnten sehr viele Fakten weitergeben und erklären, wie die dreijährige, zertifizierte Ausbildung läuft. Das kam gut an bei denen, die sich wirklich für einen Pflegeberuf interessieren“, sagt Bartel im DRK-Pressedienst.

„Wir sind mit vielen Interessierten ins Gespräch gekommen. Die Nachfrage war insgesamt erfreulich groß“, unterstreicht Klaus-Dieter Jahn, der seit Mitte des Jahres die Schule leitet: „Wichtig war für uns, dass uns diese Messe die Möglichkeit gegeben hat, solche Gespräche in Präsenz zu führen – das ist für beide Seiten angenehmer.“

Hunderte von Schülern besuchten die Berufsmesse, die von der Agentur für Arbeit und vom Berufskolleg Borken veranstaltet wurde.

- Werbung -

Caritas sucht Pflegekräfte (m/w/d)


WIR PFLEGEN MENSCHLICHKEIT - und das nicht nur im Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten, sondern genauso im Umgang miteinander. Das ist Deine Chance auf einen Platz im Team Caritas als Pflegefachkraft (m/w/d). Wir suchen Dich für die Seniorentagespflege in Bocholt, für die Palliativ-Care in Rhede sowie die ambulante Pflege in Bocholt und Rhede mit unterschiedlichem Stundenumfang. Mehr Infos hier

Welling und Bartel sind die Ersten, die seit letztem Jahr eine generalistische Pflegeausbildung erhalten, das heißt sie richtet sich nicht mehr an Altersgruppen oder Institutionen, sondern an Pflegebedarfen und -bedürfnissen aus und verbindet damit Kranken- und Kinderkrankenpflege sowie Altenpflege miteinander

„Der Einstieg in die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann ermöglicht viele berufliche Aufstiegschancen“, erläutert Schulleiter Klaus-Dieter Jahn, „unter anderem auch die Möglichkeit zum späteren Bachelorstudium für Pflegemanagement, Pflegewissenschaften oder Pflegepädagogik“. Das Rote Kreuz im Kreis Borken bietet darüber hinaus zusätzliche Weiterbildungen im Zukunftsberuf Pflege an, zum Beispiel für Praxisanleiter.

Das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe strebt in Zukunft eine engere Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg Borken an, „vor allem über die Sozialassistentenausbildung“, erklärt Jahn. „Wir wollen zudem im Kreis Borken mehr Präsenz zeigen, auch wenn die Schule in Bocholt angesiedelt ist“.

Wer noch einen zukunftsträchtigen Ausbildungsplatz in der Pflege sucht: Am 1. Oktober 2021 beginnt ein neuer Kurs Pflegefachfrau/Pflegefachmann, und hier sind kurzfristig noch vier freie Plätze zu besetzen. Bewerbungen können gern an das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe des Roten Kreuzes im Kreis Borken gerichtet werden.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp