Großes Interesse an Impf-Aktion

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Bocholt (PID). Die Informationswoche zum Thema Impfen war ein voller Erfolg. In der Woche vom 21. bis 30. September 2019 griffen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Bocholt, Rhede und Isselburg zu ihren Impfpässen und ließen diese von Ärztinnen und Ärzten aus der Region an zentralen Infoständen kontrollieren.

„Viele weitere Bürgerinnen und Bürger wurden vom Team der Städte Bocholt, Rhede und Isselburg und des Ärztenetzes BOHRIS e.V. über das Thema informiert“, berichtet Romy Lauer von der Stadt Bocholt, die die Aktion organisiert hat.
Dabei stellte sich heraus: Eine Vielzahl der Bürgerinnen und Bürger haben einen ausreichenden Impfschutz und lassen diesen auch regelmäßig kontrollieren. Dennoch traf die Aktion bei einigen Passanten genau ins Schwarze, die keinen ausreichenden Impfschutz hatten oder nicht wussten, ob dieser noch aktuell ist. „Wir freuen uns sehr, dass wir viele Menschen mit unserer Aktion motivieren konnten, ihren Impfschutz auf den neuesten Stand bringen. Wir konnten sogar grenzübergreifend wirken, da auch einige Niederländerinnen und Niederländer dabei waren“, sagt Koodinatorin Lauer. Ein Ehepaar holte sogar kurzerhand die Impfpässe von Zuhause und kam erneut zum Informationsstand, nachdem es vorher zufällig vorbeikam und über das Thema Impfen informiert wurde.
Die Präsenz der Ärztinnen und Ärzte aus der Region kam auch bei den Bürgerinnen und Bürgern gut an, die teilweise nicht schlecht staunten, „ihren“ Arzt in ungewohnter Umgebung zu sehen. „Ich finde es toll, dass Sie sich für das Thema Impfen einsetzen und direkt vor Ort informieren. Es ist sehr wichtig, sich impfen zu lassen, denn damit schützt man nicht nur sich, sondern auch andere“, so eine Bocholter Bürgerin.
Hausarzt prüft
Wer nicht weiß, ob sein Impfschutz noch aktuell ist, kann seinen Impfpass ganz einfach in der (Haus-)arztpraxis kontrollieren lassen, in der anschließend auch die nötigen Impfungen durchgeführt werden können. Wer seinen Impfausweis nicht mehr findet, sollte sich dort auch melden und seinen Impfschutz aktualisieren lassen.
Fortbildung für Ärzte
Im Rahmen der Impfaktion wurde auch eine Fortbildung für niedergelassene und Krankhaus-Ärztinnen und Ärzte in Zusammenarbeit mit der Inneren Abteilung des St. Agnes-Hospital Bocholt (Chefarzt Dr. Wiemer) durchgeführt. „Es wurde der aktuelle Stand bei Grippeimpfungen, Reisemedizin und Abrechnungen behandelt und überzeugte mit hoher Qualität“, berichtet Dr. Adam, Geschäftsführer des Ärztenetzes BOHRIS e.V..
Rahmen
Die Aktion zum Thema Impfen wurde im Rahmen des LEADER-Projekts „Medizinisch gut versorgt und vernetzt in der Aa-Region“ durchgeführt. Projektpartner sind die Städte Bocholt, Rhede und Isselburg und das Ärztenetz BOHRIS e.V..

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp