Grüne: Feuerwehr soll bei Tierrettung mit Notrufverein kooperieren

Grüne: Feuerwehr soll bei Tierrettung mit Notrufverein kooperieren
all
___STEADY_PAYWALL___

Die Grünen plädieren für eine engere Kooperation der Stadt mit dem Tiernotruf Bocholt e. V. In Bocholt sei es Aufgabe der Feuerwehr, Haustieren zu helfen, die in Not geraten seien. “In der Praxis hat sich aber immer wieder gezeigt, dass die Feuerwehr nicht für solche Einsätze ausgerüstet ist. In vielen Fällen wird dann zusätzlich der Tiernotruf gerufen um zum Beispiel verletzte Tiere – die von der Feuerwehr grundsätzlich nicht transportiert werden – zu versorgen“, schreibt Fraktionssprecherin Monika Ludwig. Auch verfüge die Feuerwehr nicht über ein Chiplesegerät, mit dessen Hilfe eine Besitzer ausfindig gemacht werden könne.

Die Grünen sind überzeugt, dass es sich um eine Win-win-Situation handelt, wenn grundsätzlich zunächst der Tiernotruf gerufen wird wenn ein Haustier in Not geraten ist. Die Feuerwehr müsse dann für die Rettung von Haustieren nicht mehr so oft ausrücken und wird personell und logistisch entlastet. Auch werde sich der finanzielle Aufwand für die Stadt Bocholt verringern, vermuten sie. Deshalb soll sich jetzt der Ausschuss für Öffentliche Ordnung, Sicherheit und Feuerwehr mit dem Thema beschäftigen.

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.