November 29, 2022

Handfeste Auseinandersetzung nach Fahrradunfall

Bocholt (ots) – In teinen handfesten Streit gerieten zwei Fahrradfahrer nach einem Unfall in Bocholt. Abgespielt hat sich das Geschehen am Mittwoch gegen 16.00 Uhr am Mühlenweg. Ein 41-jähriger Bocholter befuhr den Radweg in Fahrtrichtung stadtauswärts. Vor ihm in gleicher Richtung unterwegs war eine Gruppe Jugendlicher. Als der Mann zum Überholen ansetzte, kam es zum Zusammenstoß mit einem 13 Jahre alten Jungen aus Bocholt – dieser war in Schlangenlinien gefahren. Beide Fahrradfahrer stürzten und verletzten sich leicht. Der 41-Jährige soll rabiat auf die Situation reagiert haben: Der 13-Jährige gab später an, dass der Bocholter ihm bereits im Vorbeifahren in den Nacken geschlagen und ihm danach noch eine Ohrfeige gegeben habe, als er bereits am Boden lag. Der 13-Jährige flüchtete auf die gegenüberliegende Straßenseite. Der 41-Jährige holte ihn ein und schubste ihn in ein Gebüsch. Im weiteren Verlauf einigten die beiden sich, den entstandenen Schaden in einer Fahrradwerkstatt zu regulieren. Dort kam es jedoch erneut zu Streitigkeiten, sodass die Mitarbeiter der Fahrradwerkstatt die Mutter des 13-Jährigen und die Polizei informierten. Die Polizei bittet weitere Zeugen um Hinweise: Tel. (02871-2990).

{CAPTION}

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News