September 22, 2021

Hörtheater in der Hofanlage

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

“In grüner Nacht” heißt es am kommenden Freitag, 6. August, mitten im Grünen, im Vredener Stadtpark. Allerdings ist es sicherlich noch hell, wenn das unterhaltsame literarische, musikalische Programm des “Lauschsalon” in der historischen Hofanlage um 19 Uhr beginnt. Das Publikum erwartet ein atmosphärisches Kammerhörstück bestehend aus Prosa und Lyrik der Weltliteratur, in der die Farbe Grün eine ganz besondere Rolle spielt. Es wird ein spannend, bewegend, sinnlich und auch vergnüglich mit Texten unter anderem von Sarah Kirsch, Christian Morgenstern, Rainer Maria Rilke oder Oscar Wilde. Das Hörtheater “Lauschsalon” gründete die Bühnenschauspielerin und Sprecherin Anja Bilabel. In Vreden wird sie von Violinistin Nachiko Ueno begleitet, die den Hörtheaterabend musikalisch abrundet.

Tickets gibt es im Vorverkauf online unter www.reservix.de für 12,50 Euro, Schüler, Studenten und Auszubildende zahlen 10 Euro. Kinder unter 10 Jahren haben freien Eintritt. Auch telefonisch können Karten unter 0180/6700733 geordert werden (pauschal 0,20 Euro aus dem deutschen Festnetz; aus dem deutschen Mobilfunknetz 0,60 Euro). Zudem können in Vreden im kult Westmünsterland (Kirchplatz 14, dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr) Tickets an der Info-Theke gekauft werden. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Ein zentraler Parkplatz ist an der Rundsporthalle (fürs Navi: Up de Bookholt 10, Vreden). Bei Dauerregen muss die Veranstaltung leider ausfallen. Wenn es Rest-Karten gibt, werden diese an der Tageskasse angeboten.
Der Abend gehört zur Reihe “kult(ur) in der Hofanlage”, die das kult in Vreden gemeinsam mit der Bürgerstiftung Vreden in den Sommermonaten anbietet.

- Werbung -

MUT ZU NEUEM


Der Bocholter Haustechnik-Spezialist Terweide will sich verstärken und sucht noch Meister, Mechaniker und Azubis (m/w/d). Mehr Infos hier

Einlass ist 30 Minuten vor Konzertbeginn. Es sind die Regeln der CoronaSchutzVerordnung zu beachten. Die Namen und Kontaktdaten, die über das online-Ticketsystem erfasst werden, halten die Veranstalter nach dem Konzert noch vier Wochen lang vor, um die Konzertbesucherinnen und -besucher im Falle einer Corona-Infektion informieren zu können.
Aktuelle Informationen gibt es beim Kreis Borken, Fachabteilung Kultur, E-Mail: kulturamt@kreis-borken.de, Tel.: 02861/681-4283. Auch am Veranstaltungstag ist diese Telefonnummer erreichbar.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp