Homberger Lizenzdrama: 1. FC Bocholt könnte in die Regionalliga nachrücken

Homberger Lizenzdrama: 1. FC Bocholt könnte in die Regionalliga nachrücken
all

Oberliga-Tabellenführer VfB Homberg muss um seine Regionalliga-Lizenz zittern. Das berichten Radio Duisburg und das Magazin RevierSport. Grund: Das Stadion des bereits feststehenden Meisters ist nicht tauglich für nächsthöherere Klasse. Würde das so bleiben, könnte der 1. FC Bocholt davon profitieren. Da der Oberliga-Zweite SF Baumberg keine Lizenz beantragt hat, würden die Schwarz-Weißen als Dritter nachrücken. Für Trainer Jara ist das laut RevierSport aber kein Thema. „„Aus fairer, sportsmännischer Sicht machen wir uns darüber keine Gedanken“, zitiert ihn das Magazin.

Das PCC-Stadion des VfB Homberg hat keinen gesonderten Gästeblock und zwei Ein- und Ausgänge. Um beides noch rechtzeitig zu erstellen, müssen bis zu 150.000 Euro investiert werden. Nach Vereinsangaben ist man in Gesprächen mit der Stadt Duisburg. Bislang hat die die Finanzierung aber noch nicht abgesegnet. Deshalb muss der Verein weiter zittern. Er geht aber fest davon aus, dass Finanzierung und Umbau noch rechtzeitig erfolgen.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.