Illegaler Cannabisanbau führt in Ahaus zu sieben Festnahmen

Illegaler Cannabisanbau führt in Ahaus zu sieben Festnahmen
fb News

Ahaus-Wüllen (ots) – (mh) Ermittlungen der Kriminalpolizei Borken führten die Beamten

zu einem Einfamilienhaus auf der Andreasstraße. Es besteht der

dringende Tatverdacht des illegalen Cannabisanbaus.

Am Mittwochmorgen vollstreckte die Kripo den

Durchsuchungsbeschluss. Dabei bestätigte sich der Verdacht. Im

Erdgeschoss und im Dachgeschoss fanden die Ermittler professionell

umgebaute Aufzuchträume.

Insgesamt stellten die Beamten über 110 Kilogramm Marihuana

sicher. Teilweise befanden sich die Drogen in 17 fertig verpackten

und bereits verschweißten Folienbeuteln. Etwa 500 Hanfpflanzen waren

zur Trocknung aufgehängt oder lagen auf dem Boden.

In diesem Zusammenhang nahm die Polizei sieben Tatverdächtige

fest. Eine 23-jährige Frau wurde nach Vernehmung entlassen. Die

festgenommen sechs Männer, im Alter zwischen 25 bis 44 Jahren, werden

dem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Name

Webseite

Kommentar

Einverständniserklärung - Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. *

Ihre Schnellanfrage