Jazz-Chansons im Grünen

Jazz-Chansons im Grünen
Regio

Münsterland/Haaksbergen (NL). Dort, wo Jazz- und Popmusik zusammenfließen, bewegt sich Nikola Materne mit ihrer sanften Stimme. Beim nächsten Konzert der Reihe “Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland” tut sie das vor besonderer Kulisse: Auf dem Anwesen “Het Grintenbosch” im niederländischen Haaksbergen sind Nikola Materne & Band am Sonntag, 11. August, zu hören. Das musikalische Programm beginnt um 16 Uhr. Anschließend, gegen 17.30 Uhr, wird eine Führung über das Gelände, Grintenbosweg 23, in Haaksbergen angeboten.
Die Münsteraner Sängerin Nikola Materne hat sich nicht nur hier in der Region bereits einen Namen gemacht – vielen Besucherinnen und Besuchern von “Trompetenbaum & Geigenfeige” ist sie durch ihre Auftritte in den zurückliegenden Saisons schon bekannt. In den vergangenen Jahren hatte sie zudem verschiedene Veröffentlichungen, unter anderem das deutschsprachige Jazzchanson-Album “Wunderbar allein” mit ihrer Band “Bossanoire” sowie Musik zu Kinofilmen wie “Bastard” und “Mondscheintarif”. Sowohl mit ihren eigenen Kompositionen als auch mit den Interpretationen beliebter Soongs bewegt sie sich mit ihrer sanften, emotionsgesteuerten Stimme dort, wo Jazz und Pop zusammenfließen. In Haaksbergen ist sie mit ihrer Band, Peter Kräubig (Piano), Frank Konrad (Kontrabass) und Jochen Welle (Schlagzeug).
Die Kulisse bildet für das besondere Konzert ist das Anwesen “Het Grintenbosch”: Es wurde im 19. Jahrhundert von der Familie Jordaan, einer alten Haaksberger Textilfamilie, erworben und im englischen Landschaftsstil angelegt. Der Name leitet sich vom niederländischen Wort für Kies ab, der sich im Boden des Anwesens befindet. Seit der Jahrtausendwende ist das Gelände zweigeteilt: Ein fast sechs Hektar großer Teil wurde an die Vereinigung “Natuurmonumenten” gespendet und in einen Lehrwald für Grundschulklassen umgewandelt. Der andere, drei Hektar große Bereich wurde 2007 von der Familie Leppink gekauft mit dem Ziel, sowohl den Wald als auch die Landschaft so gut wie möglich zu erhalten.
“Trompetenbaum & Geigenfeige” ist ein gemeinsames Projekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf. Die Kulturabteilung des Kreises Borken übernimmt gemeinsam mit Münsterland e.V. die Organisation. Das Land NRW unterstützt “Trompetenbaum und Geigenfeige” aus Mitteln des Förderprogramms “Regionale Kulturpolitik”. Das Konzert in Haaksbergen findet in Zusammenarbeit mit Maarten Jan Leppink und Angelica Leppink-Keereweer sowie dem Kunstkring Haaksbergen statt.
Karten für das Konzert am Sonntag, 11. August, gibt es an der Tageskasse ab 15 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro. Ermäßigungen gibt es für Schüler, Auszubildende und Studenten. Kartenbestellungen sind zudem beim Münsterland e.V. – Tourismus-Center unter der kostenfreien Service-Hotline 0800-9392919 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr) möglich. Dort gibt es auch weitere Informationen. Das Programm der Musikreihe ist darüber hinaus im Internet unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu zu finden. Infos gibt es am Veranstaltungstag unter Tel. 0170-4415 185.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.