November 29, 2022

Jazz zwischen Rosen und Magnolien

Münsterland / Münster-Roxel. Draußen im Grünen, im Garten der historischen Villa Haus Brink, geht’s zurück in in die erste Hälfte des 20. Jahrhundert: Auf musikalische Zeitreise nimmt das Gatsby-Quartett die Zuhörerinnen und Zuhörer beim nächsten Konzert der Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland“ am Sonntag, 29. Juli, mit. Die vier Musikerinnen und Musiker spielen Jazz aus den 1920er-, 30er- und 40er-Jahren. Das Konzert am Haus Brink, Havixbecker Straße 70, in Münster-Roxel beginnt um 16 Uhr. Anschließend, gegen 17.30 Uhr, wird eine Führung durch den Garten der Villa angeboten.
Das Gatsby-Quartett bilden Christina Schamei (Gesang), Johanna Klein (Saxophon), Svenja Doenick (Bass) und Benedikt ter Braak (Klavier). Es hat sich dem Oldschool-Jazz des frühen 20. Jahrhunderts verschrieben und „re-interpretiert“ Musik von Komponisten dieser spannenden Epoche. Swing, Boogie-Woogie, Jive, Charleston und Dixieland sind nur einige der vielen Sub-Genres, welche von Chicago, New Orleans und New York aus bald ganz Amerika begeisterten. In seiner ungewöhnlichen Besetzung ohne Schlagzeug holt das Quartett den Geist der frühen Moderne in die Gegenwart und gibt ihm durch eigene Arrangements und individuelle Interpretation einen neuen Anstrich. Im Mittelpunkt ihres Programms stehen vier Größen der 20er-, 30er- und 40er-Jahre: George Gershwin, Duke Ellington, Cole Porter und die Andrews-Sisters.
Das Haus Brink, einst erbaut von der Familie Droste-Hülshoff, gehört zu den wohl charmantesten Gebäuden rund um Münster. Die historische Villa mit ihrem großen Garten ist nicht nur beliebte Location für Hochzeitspaare und Fotoshootings, sondern auch Arbeitsraum für kreative Köpfe unterschiedlichster Branchen. Der Garten der Villa bietet zu jeder Jahreszeit eine malerische Kulisse. Vor allem im Frühling und Sommer lohnt sich der Besuch, wenn Rosen, Magnolien und Hortensien blühen.
„Trompetenbaum & Geigenfeige“ ist ein gemeinsames Projekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf. Gemeinsam mit der Kulturabteilung des Kreises Borken übernimmt Münsterland e.V. die Organisation. Das Land NRW unterstützt „Trompetenbaum und Geigenfeige“ aus Mitteln des Förderprogramms „Regionale Kulturpolitik“. Das Konzert in Münster-Roxel findet in Zusammenarbeit mit dem Haus Brink und der Konditorei TortenMacher statt.
Karten für das Konzert am Sonntag, 29. Juli, in Roxel gibt es an der Tageskasse ab 15 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro. Ermäßigungen gibt es für Schüler, Auszubildende und Studenten. Kartenbestellungen sind zudem beim Münsterland e.V. – Tourismus-Center unter der kostenfreien Service-Hotline 0800-9392919 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr) möglich. Dort gibt es auch weitere Informationen. Das Programm der Musikreihe ist darüber hinaus im Internet unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu <www.trompetenbaum-geigenfeige.eu/> zu finden. Infos gibt es am Veranstaltungstag unter Tel. 02564/9899 110.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News