Oktober 22, 2021

Jetzt noch Wohnung auf Feuchtigkeit überprüfen

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Bocholt (PID). Wer jetzt noch seine Wohnung auf feuchte Stellen oder Schimmel untersuchen und dazu spezielle Messgeräte kostenlos leihen will, muss sich beeilen. Die Aktion des Bocholter Umweltreferates läuft Mitte Februar aus.
Schwarze Verfärbungen in der Zimmerecke und Ausblühungen hinter dem Schrank deuten auf Schimmel hin. Um solche Problembereiche in der Wohnung oder im Eigenheim selbst aufzuspüren und Schäden frühzeitig zu erkennen, verleiht das Umweltreferat der Stadt Bocholt kostenfrei ein Infrarot-Thermometer und ein Feuchtigkeitsmessgerät.
Mit dem Infrarotthermometer können Wärmebrücken oder schimmelgefährdete Stellen unkompliziert gefunden werden. Das Baustoff-Feuchtmessgerät zeigt auf, ob Feuchtigkeit im Inneren der Wand vorhanden ist. Die Messungen mit den Geräten bieten die Möglichkeit, Schwachstellen im Haus selbst zu identifizieren. “So lassen sich einige Problembereiche vielleicht schon mit wenigen Handgriffen beheben oder durch verändertes Heiz- und Lüftungsverhalten beseitigen”, sagt Karolina Theißen vom Umweltreferat.
Die letzten Reservierungstermine können bis zum 16. Februar 2018 vereinbart werden bei Karolina Theißen unter Tel. 02871/953-391 oder per E-Mail karolina.theissen@mail.bocholt.de .

- Werbung -

Caritas sucht Pflegekräfte (m/w/d)


WIR PFLEGEN MENSCHLICHKEIT - und das nicht nur im Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten, sondern genauso im Umgang miteinander. Das ist Deine Chance auf einen Platz im Team Caritas als Pflegefachkraft (m/w/d). Wir suchen Dich für die Seniorentagespflege in Bocholt, für die Palliativ-Care in Rhede sowie die ambulante Pflege in Bocholt und Rhede mit unterschiedlichem Stundenumfang. Mehr Infos hier

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp