Josefine Niehaves geht in den Ruhestand

Josefine Niehaves geht in den Ruhestand
Kurz News

Bocholt (PID). Nach über 40 Jahren bei der Stadtverwaltung Bocholt wird Josefine Niehaves am Montag, 30. April 2018, in den Ruhestand verabschiedet.

Im April 1976 trat Niehaves im Haupt- und Personalamt ihren Dienst bei der Stadtverwaltung Bocholt an. Im Jahr 1982 wechselte sie in das Vorzimmer des Stadtdirektors, bevor sie im Jahr 1985 die Leitung des Zentralen Streibdienstes übernahm. Zudem war sie in der Zeit von 1986 bis 2001 im Hauptamt als Gleichstellungsbeauftragte und im Presse- und Werbeamt tätig. Seit 2001 ist sie im Fachbereich Öffentliche Ordnung für den ruhenden Verkehr zuständig, wo sie beispielsweise Bußgelder bearbeitet.

In ihrer Freizeit reist sie gerne und besucht Kunstausstellungen oder auch das Theater oder Konzerte. Zudem liest sie für ihr Leben gerne, berichtet der Fachbereich Öffentliche Ordnung. Den Ruhestand feiert sie gemeinsam mit ihrem Mann mit einer Reise nach Andalusien.