„Jugend musiziert“: Bocholter holen vier erste Preise beim Regionalwettbewerb



Am Samstag, 28. Januar 2023, nahmen vier Ensembles bestehend aus neun Musikschülerinnen und Musikschüler der Musikschule Bocholt-Isselburg am 60. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Heek teil. Insgesamt erreichten die jungen Talente aus Bocholt vier erste Preise in ihren Wertungen. Für zwei Ensembles geht es weiter zum Landeswettbewerb nach Münster.

In der Kategorie „Kammermusik mit Streichinstrumente“ haben vier Ensembles und neun Schülerinnen und Schüler aus Bocholt ihre gemeinsam mit den Lehrkräften ausgewählten Stücke beim diesjährigen Regionalwettbewerb in Heek einer Fachjury vorgetragen. Zwei der insgesamt vier teilnehmenden Kammermusikgruppen waren mit gleichen Instrumenten (einmal Violoncello, einmal Violine), zwei weitere Kammermusikgruppen mit gemischten Instrumenten (Violine, Viola und Violoncello) besetzt.

Nach einer Einspielzeit in dafür eingerichteten Räumen ging es in das eigentliche Wertungsspiel. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden getrennt in  Altersgruppen bewertet. Je nach Alter wurde ein selbst gewähltes Vorspielprogramm zwischen sechs und 20 Minuten mit Musik aus unterschiedlichen Epochen erwartet.

Die Schülerinnen und Schüler erzielten folgende Ergebnisse:

Streicher-Ensemble, gemischte Besetzungen, Altersgruppe II

Christina Amalia Seggewiße (Violine);  Malik Geisler (Viola)
23 Punkte
1. Preis mit Weiterleitung

Streicher-Ensemble, gemischte Besetzungen, Altersgruppe III

Lara Nienhaus (Violine); Lotta Blenker (Viola); Matilda Varone (Violine); Wiebke Seggewiß (Violoncello)
21 Punkte
1. Preis

Streicher-Ensemble, gleiche Instrumente, Altersgruppe II

Aurélio Castro Belting (Violoncello); Thomke Schober (Violoncello); Isabel Feldberg (Violoncello)
22 Punkte
1. Preis

Streicher-Ensemble, gleiche Instrumente, Altersgruppe III

Matilda Varone (Violine); Lara Nienhaus (Violine)
23 Punkte
1. Preis mit Weiterleitung

„Erfreulich ist, dass nach der Corona-bedingten Durststrecke die Teilnehmerzahl am Wettbewerb langsam wieder steigt“, berichtet Musikschulleiterin Claudia Borgers. Vor Ort habe sie eine tolle Stimmung wahrgenommen, auch die Beteiligung aus Bocholt und vor allem auch die großartigen Ergebnisse könnten sich sehen lassen. „Das ist ein riesiger Erfolg, alle können sehr stolz auf ihre Leistungen sein.“

„Unabhängig vom Wettbewerbsergebnis fördert die intensive Vorbereitung die musikalische Entwicklung jedes einzelnen Teilnehmers. Zu sehen, mit welcher Spielfreude die Musikerinnen und Musiker ihre Stücke präsentiert haben, zeigt, dass es bei dem Wettbewerb um viel mehr geht als Punkte und Preise“, betont die Bocholter Musikschulleiterin. Neben den engagierten Schülerinnen und Schülern seien auch die Lehrerinnen und Lehrer aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren zahlreichen Zusatzproben und persönlichem Einsatz an diesem Ergebnis beteiligt. In diesem Jahr wurden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften Christiane Schröder, Priska Strümpfel, Gabriele Nußberger, vorbereitet.

Für Matilda Varone, Lara Nienhaus und Christina Seggewiße und Malik Geisler geht es von 24. bis 28. März bei Landeswettbewerb in Münster weiter.

Über den Wettbewerb „Jugend musiziert“

Beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ ordnen die Fachjurys aus Musikerziehern, Dozenten und Fachlehrern der jeweiligen Instrumentalbereiche die Leistungen in ein Punktesystem von 0-25 Punkten ein, denen dann wieder entsprechende Preise oder Prädikate zugeordnet werden.

Die Finanzierung dieses Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und in der inhaltlichen Trägerschaft des Deutschen Musikrates wird von den Kreisen Borken und Coesfeld, den Städten und Kommunen sowie den Sparkassen in der Region sichergestellt.

Ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Kreis Borken und Wesel rechtsrheinisch präsentieren ihre Werke am 12. Februar 2023 um 11 Uhr in der Aula der Musik- und Kunstschule in Wesel.

Muikschule Jugendmusiziert 2023 2

Stadt Bocholt

Überzeugten als Streicherensemble: Lotta Blenker, Matilda Varone, Lara nienhaus und Wiebke Seggewiß von der Musikschule Bocholt.

Quelle: Stadt Bocholt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert