Oktober 2, 2022

Jugendschutzkampagne: „Bocholt rüttelt wach!“

Die Stadt Bocholt bringt neue Jugendschutzplakate heraus und ruft hierzu kreative Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren auf, sich zu beteiligen und die Plakate mitzugestalten. Es geht darum, Borschaften zu senden zu den Themen „Handy- und Medien“, „Cyber-)Mobbing/Zivilcourage“ und „Alkohol und seine Folgen“.

Insbesondere die Themenbereiche Handy- und Mediennutzung haben bei den Kindern und Jugendlichen einen enormen Stellenwert eingenommen. Hiermit einher gehen unterschiedlichste Chancen aber auch Risiken, denen sich Jugendliche bewusst sein müssen. So ist auch die Problematik des Mobbings und insbesondere Cybermobbings vielen Kindern nicht unbekannt. Des Weiteren ist übermäßiger Alkoholkonsum und daraus resultierende Folgen (wie z.B. Alkoholvergiftung, Kontrollverlust) ein wichtiger Aufklärungsbereich, der auf den Jugendschutzplakaten aufgegriffen werden könnte, so das Jugendamt Bocholt.

Mit den Plakaten sollen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, sich aktiv mit diesen Themen auseinanderzusetzen und zu vermitteln, was sie bewegt und was ihnen wichtig ist. Nach dem Motto „Von euch für euch“ sollen mit diesen Botschaften und Slogans andere Jugendliche wachgerüttelt werden.

Ideen sind keine Grenzen gesetzt

Die Plakate können sowohl von Einzelnen als auch als Gemeinschaftswerk einer Klasse oder Gruppe eingereicht werden. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Egal, ob gezeichnet, gemalt, als QR-Code, geklebt oder fotografiert – Hauptsache die Botschaft kommt an. Genauen Informationen zur Teilnahme sind unter www.bokiju.de zu finden.

Beiträge werden ausgestellt

Die kreativsten Beiträge werden regelmäßig in Bocholter Einrichtungen zu sehen sein und sollen zudem auf Veranstaltungen wie der Bocholter Kirmes, Karneval oder Abivorfeten auf die Einhaltung des Kinder- und Jugendschutzes aufmerksam machen. Die besten Plakate werden mit tollen Preisen belohnt.

Quelle: Stadt Bocholt

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News