Kammerchor Sophia aus Kiew präsentiert das „Licht der Seele“



Die Mitglieder des ukrainischen Kammerchores “Sophia“ haben sich zum Ziel gesetzt, in gemeinsamer kreativer Arbeit Chormusik auf höchstem Niveau zu erarbeiten und aufzuführen. Ivan Bogsanov gründete das Ensemble 2007 als eine Formation, die zunächst sich auf die historisch begründete Aufführungspraxis alter Musik spezialisiert hatte. Seit 2010 leitet Oleksiy Shamritskyi den Chor.


“Sophia” hat sich mittlerweile etabliert als ein Vertreter der Ukrainischen Kultur im europäischen Ausland, hat aber auch im Inland seinen festen Platz im kulturellen Leben. In zahlreichen internationalen Wettbewerben konnte das Ensemble und der Dirigent Preise und Platzierungen erringen (Ungarn 2016, Deutschland 2017, Italien 2017, Östereich 2022 etc.)


Nach ihrem Sieg beim „Europäischen Grand Prix für Chorgesang“ 2022, bei dem viele bekannte Chöre aus Europa, Amerika und Asien antreten, hält der Kammerchor „Sophia“ den Titel als bester Chor Europas. Im gleichen Jahr erfolgte die Einladung zum Beethoven-Fest nach Bonn.
„Active Charity“ ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Chores. Durch die Einnahmen der Konzerte „Light oft he World“ werden bedürftige Personen in der Ukrainischen Heimat der Chorsänger unterstützt.


Ebenso sieht sich der Chor als Sprachrohr für moderne Ukrainische Komponisten, deren Werke sich immer wieder in den Programmen der Konzerte finden. Die 15 Werke des Programms „LIGHT OF THE SOUL” (“Licht der Seele”) repräsentieren also durchaus die moderne ukrainische Chormusik in ihren wesentlichen Strömungen. Yaroslav Karpiv hat seine sieben Beiträge speziell für dieses Konzertprogramm komponiert.

Oleksiy Shamritskyi (geb. 1988) schloss seine Studien an der „national music academy Petr Tchsikovsky“ in Kiew 2011 ab. Er gewann den ersten Preis beim Dirigentenwettbewerb der Ukraine. Im Jahr 2015 besuchte er mit dem Chor zum ersten mal Deutschland (Weimar, Erfurt) und Polen (Krakow, Warschau), seit dem zeichnet der Chor sich unter seiner Leitung durch zahlreiche erfolgreiche Konzert-Tourneen aus. 2016 konnte er mit seinem Ensemble den internationalen Chorwettbewerb „Bela Bartok“ in Ungarn gewinnen und wurde als bester Chorleiter geehrt.
Verschiedene Aufzeichnungen und Aufnahmen zeugen von der hohen Qualität von Chor und Dirigent, eine CD mit weihnachtlicher Chormusik aus der Ukraine ist in Vorbereitung.


Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um allen, die es möchten, die Möglichkeit zu geben, als Zuhörer daran teilzunehmen. Natürlich ist dieser Abend mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Zudem möchte der Chor im Rahmen seiner „Active Charity“ um Unterstützung für Projekte in seiner Heimat bitten. Daher haben wir an den Ausgängen der Kirch Kollekten-Körbchen bereitgestellt. Wir freuen uns über Ihren finanziellen Beitrag! Herzlichen Dank!

Sonntag, 3. Dezember 2023

17.00 Uhr, St. Georg – Kirche, Bocholt

  1. Werner Hespe says:

    Hallo, zusammen!
    Wann und wo wird denn das Konzert stattfinden?
    Diese nicht ganz unwichtigen Details habe ich vergeblich gesucht.
    Eventuell ist es ja möglich, in einem kleinen Beitrag darauf hinzuweisen.
    ?
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert