Kein grundsätzliches Feuerwerksverbot an Silvester

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Die Stadt kann und will kein grundsätzliches Feuerwerksverbot an Silvester erlassen. Das teilte Stadtbaurat Daniel Zöhler jetzt im Haupt- und Finanzausschuss nach entsprechender Prüfung mit. Allerdings werde man öffentlich an die Bocholter appellieren, freiwillig auf Böller in bestimmen Zonen der Stadt zu verzichten, hieß es weiter. Dazu zählen unter anderem der Langenbergpark, das KuBAaI-Gelände, der Klostergarten des Guten Hirten und einige andere Stellen mehr.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp