Kevin Eising bleibt Chef der Jungliberalen

Kevin Eising bleibt Chef der Jungliberalen
all News sl

Am Sonntag, den 10.03.2019 trafen sich die Mitglieder der Jungen Liberalen zum Ortskongress mit Vorstandswahlen des Ortsverbandes der Jungen Liberalen (JuLis) Bocholt. Vor knapp 20 Teilnehmern und Gästen eröffnete der Vorsitzende der JuLis Kevin Eising den Kongress mit einer sehr erfreulichen Bilanz: „Wir haben unsere Mitgliederzahl im letzten Jahr auf 16 Mitglieder erhöht und damit mehr als 30% an Mitglieder dazu gewonnen“. Auch resümierte er weiter: „Die Arbeit der JuLis war im letzten Jahr mehr als erfolgreich und unsere Mitteilungen und Anträge erreichten hohe Reichweiten, auch Anträge wurden immer erfolgreich in die FDP eingebracht“. Der Vorsitzende weiter: „Unsere Bildungsabende mit Alexander Brockmeier und Markus Diekhoff aus der Landtagsfraktion der FDP, sowie dem Bundestagsabgeordneten Karlheinz Busen erreichten durchgehend positiven Resonanzen“. Wir haben uns mittlerweile einen guten Namen gemacht, werden deutlich wahrgenommen und sind auch bei der FDP super integriert fuhr Eising unter Bestätigung von Burkhard Henneken, dem Fraktionsvorsitzenden der FDP Bocholt, fort.
Burkhard Henneken setzt dabei generell auf die wichtige Arbeit der Jungen Liberalen: „Ich hoffe, dass sich die JuLis weiterhin inhaltlich so stark einbringen und viele gute Anträge zur Debatte stellen. Auch in Hinsicht auf die Kommunalwahl brauchen wir eure Unterstützung, denn auch den jungen Bocholtern sollte eine Stimme gegeben werden!
In den darauffolgenden Vorstandswahlen wurde Kevin Eising von den Mitgliedern einstimmig als Ortsvorsitzender bestätigt. Dazu wurden Dominik Barking als sein Stellvertreter und Alexander Schweers als Schatzmeister gewählt. Der Vorstand wird komplettiert durch die Beisitzer Maximilian Schmeisser, Thomas Ludwig und Marvin Friedmann.
Im Anschluss beschlossen die Jungen Liberalen Bocholt unter der Versammlungsleitung von dem Kreisvorsitzenden der Jugendorganisation Henning Dicks nach spannenden Debatten vier neue Anträge. Hierbei geht es vor Allem um den Bocholter Bahnhof, Kanuanlegestellen entlang der Bocholter Aa, einer Alternative zum Brauhaus und einem Antrag zum ÖPNV.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.