„Keyless Go“ – und schon sind die Diebe im Auto

Bocholt (ots) – Unbekannte haben aus einem BMW in Bocholt das Navigationssystem und den Bordcomputer ausgebaut und entwendet. Der schwarze Wagen stand am Hermann-Dickstein-Weg. Die Tat trug sich in der Zeit von Mittwoch, 18.30 Uhr, bis Donnerstag, 08.00 Uhr, zu. Wie die Täter in das Fahrzeuginnere gelangten, ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871) 2990.

- Werbung -

blank
SEI KEINO 0, WERDE EINE 1: Die Hans Hund GmbH bietet für das Jahr 2022/2023 eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) an. Mehr Infos hier

Bei Autos, die mit dem „Keyless Go System“ ausgestattet sind, können Diebe das Funksignal des Schlüssels mit technischen Hilfsmitteln verlängern und somit auch Fahrzeuge öffnen und starten, ohne den Schlüssel tatsächlich zu haben. Es reicht aus, wenn der Schlüssel sich in einem gewissen Abstand zum Fahrzeug befindet. Der Schlüssel kann hierbei also auch im Haus liegen. Die Polizei rät: Wenn keine Garage vorhanden ist, deponieren Sie den Schlüssel im Haus möglichst weit weg von der Haustür beziehungsweise vom Fenster. Wenn möglich, nutzen Sie einen Schlüsseltresor, der die Funkwellen abschirmt. Nicht schön aber simpel: Auch mehrere Lagen Alufolie können das Funksignal tatsächlich abschirmen. Wenn Sie also den Autoschlüssel zuhause in Alufolie aufbewahren, ist zumindest diese Art des Diebstahls eher nicht möglich.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News