Suche

Kieswerk:Unfall: Ein Toter geborgen / Arbeiten gehen weiter

Kieswerk:Unfall: Ein Toter geborgen / Arbeiten gehen weiter
News slider

Isselburg-Anholt (ots) – (dm) Nach den bisherigen Erkenntnissen ereignete sich der Betriebsunfall am Kieswerk in Anholt wie folgt: Vier Mitarbeiter des Kieswerkes waren im Bereich eines aufgeschütteten Kiesbergs beschäftigt, als aus noch ungeklärter Ursache ein Teil des Rohkies’ abbrach und die vier Personen verschüttete. Zwei Männer (30, Bocholt; 55, Etten (NL)) konnten gerettet werden und wurden durch den Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Der erste der beiden verschütteten

Mitarbeiter konnte nur noch tot geborgen werden. Es handelt sich

hierbei um einen 42-jährigen Niederländer.

Die Bergungsmaßnahmen wurden um 1:30 Uhr unterbrochen und werden heute seit 8 Uhr fortgesetzt. Sie sind äußerst umfangreich und aufwendig, da erst nach einer Absicherung der Unglücksstelle durch Abstützarbeiten eine gefahrlose Bergung möglich ist. Zur Dauer der Bergung kann keine verlässliche Aussage gemacht werden. Es wird von mehreren Stunden ausgegangen.

Ihre Schnellanfrage