Oktober 16, 2021

Konzertlesung „Die Welt im Zenit“

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Eine mitreißende Konzertlesung, die zum Nachdenken anregt, bildet die erste Präsenzveranstaltung der Allianz für Klimaschutz im Kreis Borken: Am Freitag, 5. November, um 19 Uhr berichtet die historische Führungspersönlichkeit der Sarayaku, Patricia Gualinga, im Forum Mariengarden in Borken-Burlo unter dem Titel “Die Welt im Zenit” von ihrem Engagement zum Schutz der Natur und des Klimas. Begleitet werden ihre Erzählungen von der Musik der Grupo Sal. Dank Livezuschaltung Gualingas ist die Umsetzung der Veranstaltung glücklicherweise trotz Corona-Pandemie möglich.

Der Kreis Borken lädt gemeinsam mit dem Kreisdekanat Borken und unterstützt durch die Stadt Borken, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken, das Katholische Bildungswerk Kreis Borken, das aktuelle Forum Volkshochschule sowie die Kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken ein, Patricia Gualinga und ihren Berichten zuzuhören.
Schon seit über 20 Jahren setzt sich die indigene Gemeinschaft Sarayaku im ecuadorianischen Amazonasgebiet erfolgreich gegen internationale Ölkonzerne, die dort Bodenschätze gewinnen wollen, durch. Aufgrund ihres beispielhaften Kampfes für den Erhalt des Regenwaldes, ihres Einsatzes für den Klimaschutz und ihrer Impulse zu einem zeitgemäßen Umdenken wurde die Gemeinschaft um Patricia Gualinga zu einem internationalen Symbol der Nachhaltigkeit und des zukunftsweisenden Widerstands. An diesem Abend verleiht die Lateinamerika-Wissenschaftlerin Laura Rupp Gualinga ihre deutsche Stimme. Sie verdeutlicht durch ihre eigene Perspektive und ihr fundiertes Fachwissen zusätzlich die Aktualität und Brisanz des Themas.
Untermalt werden Gualingas Erzählungen von der leidenschaftlichen Musik der Grupo Sal. Das Wechselspiel von Musik und Bericht, Gesang und Gespräch schafft eine besondere, unvergessliche und mitreißende Atmosphäre.

Die Konzertlesung, die informiert und hinterfragt, berührt und bewegt, wird von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, dem Klima-Bündnis sowie dem Katholischen Fonds gefördert.

Aus Gründen des Infektionsschutzes ist nur ein begrenzter Einlass mit vorher bestellten Eintrittskarten möglich. Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro. Für Schülerinnen und Schüler sowie Sudentinnen und Studenten ermäßigt sich der Preis auf 8 Euro. Karten sind über die Homepage des Katholischen Bildungswerks www.kbw-borken.de/kurse/info/U1451Z101 erhältlich.

- Werbung -

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp