Koordinierungsstelle „Inklusives Borken“ lädt am 13. Dezember zum Feierabendmarkt ein

Egal ob alt oder jung, mit oder ohne Handicap, Groß oder Klein, mit oder ohne Gesangstalent – jeder ist willkommen, mit dem Roten Kreuz Weihnachten erklingen lassen.

Die Koordinierungsstelle „Inklusives Borken“ des Roten Kreuzes im Kreis Borken lädt jeden, der Lust hat, ein, am 13.Dezember ab 17.30 Uhr beim Feierabendmarkt in Borken Weihnachtslieder zu singen. Das berichtet der DRK-Pressedienst.

Das Besondere: Die Organisatoren von „Inklusives Borken“ möchten, dass jeder teilnehmen kann. Dank der Unterstützung durch die „Aktion Mensch“ konnte eine Dolmetscherin eingeladen werden, die die Texte in Gebärdensprache übersetzt. Diese wird per Videoübertragung an eine Leinwand gebeamt, für Menschen mit Sehbehinderungen wurden die Lieder in Brailleschrift übersetzt.

Der Feierabendmarkt ist hindernisfrei zugänglich, sodass auch Menschen mit Hilfsmitteln wie Rollatoren, Rollstühlen und Eltern mit Kinderwagen teilnehmen können. Natürlich wird das Ganze musikalisch durch eine Sängerin und Klavierbegleitung unterstützt.

Ziel ist in erster Linie, dass alle Spaß am Mitsingen haben und sich in Weihnachtsstimmung bringen – es sollen aber auch Menschen zusammengebracht und gzeigt werden, dass jeder teilhaben darf und mitmachen kann.

Die Koordinierungsstelle „Inklusives Borken“ unterstützt Inklusion im Sozialraum Borken. Ziel ist, dass Menschen mit Behinderung verbessert teilhaben können. Das heißt: Fördern und Unterstützung inklusiver Angebote, Ansprechpartner für Vereine, Unternehmen sowie Bürger rund ums Thema Inklusion in Borken.

www.inklusion.drkborken.de <www.inklusion.drkborken.de/>