Dezember 1, 2022

Kreis führt kontinuierliche Investitionskostenförderung für Kindertagespflege ein

210 Kindertagespflegepersonen betreuen im Kreisjugendamtsbezirk Borken derzeit 720 Kinder, wovon etwa 80 Prozent unter drei Jahre alt sind. Kindertagespflegepersonen bieten flexible Zeiten, einen familiären Rahmen und Betreuung in kleinen Gruppen an –Das macht sie sowohl im Kreis Borken als auch auf Landes- und Bundesebene zu einer wichtigen Säule bei der Betreuung von Kindern. Die sichere Bindung und Beziehung der Kinder zu ihrer Kindestagepflegeperson ist dabei ein zentrales Merkmal der Kindertagespflege. Um diese wertvolle Arbeit zu unterstützten, hat der Kreis Borken nun seine Richtlinien zur Förderung von Kindern in Kindertagespflege weiterentwickelt. Diese treten zum 1. August 2021 in Kraft. Die Richtlinien sind mit den Stadtjugendämtern Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau, die eigene Regelungen treffen, abgestimmt und somit auf Kreisebene weitestgehend einheitlich.
Konkret beinhalten die weiterentwickelten Förderrichtlinien neben der Erhöhung der laufenden Geldleistung eine Investitionskostenförderung zum Erhalt bzw. zur Schaffung von Betreuungsplätzen. Dadurch greifen sie einen entscheidenden Aspekt zur Sicherung dieser Plätze in der Kindertagespflege auf. Der Kreis Borken setzt damit erstmalig eine kontinuierliche Investitionskostenförderung in der Kindertagespflege um und tritt dafür ein, solange auf Bundes- und Landesebene keine vergleichbaren Förderprogramme aufgelegt werden. Weiter wird auch die Vertretung in Urlaubs- od rtagespflege auch zukünftig als berufliche Tätigkeit und für Eltern als verlässliche Betreuungsform und -ergänzung attraktiv bleiben. Die gute Qualität wird sichergestellt und für beide Akteure eine zukunftssichere Perspektive geschaffen. So können auch in den kommenden Jahren viele Kinder bei einer Kindertagespflegeperson eine bindungsorientierte und professionelle Betreuung in Anspruch nehmen.
Der Kreis Borken sucht kontinuierlich neue Kindertagespflegepersonen. Infomationen zur Tätigkeit sowie Kontaktdaten und Ansprechpartnerinnen und -partner stehen auf www.kreis-borken.de/kindertagespflege zur Verfügung. Auf dieser Internetseite sind auch die weiterentwickelten Richtlinien zu finden.
Zum Hintergrund:
Kindertagespflegepersonen sind qualifizierte Fachkräfte. Im Kreisjugendamtsbezirk Borken sind bereits 95 Prozent der aktiven und neuen Kindertagespflegepersonen nach einem wissenschatlichen Lehrplan vollumfänglich ausgebildet. Regelmäßige Fortbildungen zu aktuellen Themen der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung sind Bestandteil der täglichen Arbeit. Dies spricht für eine hohe und gleichbleibende Qualität in der Kindertagespflege sowie auch für großes Engagement und viel Motivation jeder einzelnen Kindertagespflegeperson.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News