Kreis Kleve – Schwere Verkehrsunfälle verhindern / KPB Kleve führt Schwerpunkteinsatz durch



Am Dienstag (23. April 2024) führte die Kreispolizeibehörde Kleve im Zeitraum von 06:00 Uhr und 14:00 Uhr im Klever Kreisgebiet einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung von schweren Verkehrsunfällen durch. Im genannten Zeitraum wurden dabei 278 Geschwindigkeitsverstöße, neun Ablenkungsverstöße sowie 33 Verstöße gegen die Vorfahrt-, Vorrang- und Abbiegeregeln festgestellt.

Weitere Verstöße konnten aufgrund der Missachtung der Gurtpflicht sowie bei Fahrradfahrenden festgestellt werden, die gegen die geltenden Verkehrsregeln verstießen. Am Schwerpunkteinsatz waren neben den Beamtinnen und Beamten der Kreispolizeibehörde Kleve, auch Kräfte der Bereitschaftspolizei sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisbußgeldstelle beteiligt. Im gesamten Kreisgebiet werden auch zukünftig Kontrollen zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden durchgeführt. #Leben #SicherimStraßenverkehr

Quelle: Polizei – Den Originalbeitrag finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert