Kreis Kleve – Wochenbilanz der Verkehrskontrollen: Polizei ahndet Verkehrsverstöße



Die Kreispolizeibehörde Kleve möchte weiterhin verhindern, dass es aufgrund überhöhter oder nicht angepasster Geschwindigkeit oder anderem Fehlverhalten zu Verkehrsunfällen kommt. Bei Unfällen im Kreisgebiet werden regelmäßig Personen schwer oder tödlich verletzt. Auch in der zurückliegenden 7. Kalenderwoche (12. bis 18. Februar 2024) führte die Polizei Kontrollen durch, wobei die Kontrolle der Geschwindigkeit einen Schwerpunkt darstellte. Insgesamt wurden dabei 402 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Darüber hinaus wurden weitere 83 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt und geahndet, darunter die missbräuchliche Nutzung von Handys, Verstöße gegen die Gurtpflicht oder Fehler beim Abbiegen sowie Vorfahrtsverstöße. Auch bei Radfahrenden wurden 20 Verstöße geahndet, darunter 6 Handyverstöße. 17 Verkehrsteilnehmende wurden aufgrund des Verdachtes von Alkohol- oder Drogenkonsum eine Blutprobe entnommen, bei 10 Verkehrsteilnehmenden wurden Anzeigen wegen des Verdachtes des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Im gesamten Kreisgebiet werden auch weiterhin Kontrollen zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden durchgeführt. (sp)

Quelle: Polizei – Den Originalbeitrag finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert