Januar 29, 2022

Kreis richtet in Bocholt feste Impfstelle ein

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

blank

“Wir werden das Impfangebot im Kreis Borken weiter deutlich ausbauen“. Das hat Landrat Dr. Kai Zwicker am Wochenende angesichts der gewaltigen Nachfrage erklärt. Die Hauptlast bei den Corona-Schutzimpfungen tragen nach den Vorgaben von Bund und Land zwar die Arztpraxen. Allerdings sei zu deren Unterstützung der Kreis Borken mit seiner “Koordinierenden COVID-Impfeinheit” (KoCI) als einer der ersten Kreise überhaupt bereits Mitte Oktober mit mobilen Impfungen in allen Städten und Gemeinden gestartet.
Dieses Angebot werde zum einen Anfang Dezember durch die Einrichtung von vier festen Impfstellen – in Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau – mit deutlich größeren Impfkapazitäten ausgeweitet. “Zum anderen entsteht derzeit in Abstimmung mit dem Kreis eine ‚dritte Säule‘: Eine Reihe von kreisangehörigen Kommunen wird gemeinsam mit niedergelassenen Ärzten und den Hilfsorganisationen vor Ort kurzfristig noch zusätzliche Impfungen möglich machen, zudem auch das DRK”, berichtete der Landrat mit Verweis auf seine jüngste Video-Konferenz mit den hiesigen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern.
Dr. Kai Zwicker betonte in diesem Zusammenhang, dass der Kreis Borken damit die Vorgaben des Landes hinsichtlich des Impftempos deutlich übertreffe. Die Impfquote (vollständig Geimpfte) im Kreis Borken liegt aktuell (19.11.2021, 24 Uhr) bei den Über-Zwölf-Jährigen bei 86,3 Prozent. Auffrischungsimpfungen haben inzwischen 29.721 Personen erhalten. Allein für Freitag (19.11.2021) verzeichnete das Impf-Dashboard des Kreises 2.004 neue Booster-Impfungen. 687 davon gab es bei den beiden mobilen Impfangeboten des KoCI-Teams in Bocholt (333) und Rhede (354).

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News