Kulturrucksack Bocholt: Selbstporträt mal anders

Kulturrucksack Bocholt: Selbstporträt mal anders
all News sl

Bocholt (PID). Wie man mit dem Pinsel, Stempel, Kamera und Stiften ein Selbstportrait erstellen kann, wird am Donnerstag, 5. April 2018, und Freitag, 6. April 2018, jeweils von 10:30 bis 16:15 Uhr gezeigt. Dann findet ein Kulturrucksackprojekt für alle Bocholter Jugendliche von 10 bis 14 Jahren im Café Karton, Am Vredepool 7 in Bocholt statt. Anmeldungen unter Tel. 02871 487586. Die Teilnahme ist kostenlos.
Bereits eine Woche vor dem offiziellen Start des Kulturrucksacks 2018 wird in den Osterferien das Projekt “Selbstportrait mal anders” in der Bocholter Jugendfreizeiteinrichtung “Café Karton” durchgeführt. In diesem Workshop können sich die Jugendlichen neu entdecken und ein eigenes Selbstportrait erstellen.
Von der Malerei zur Fotografie
Malen, Stempeln, Zeichnen, Fotografieren, es ist alles erlaubt. Die Jugendlichen lernen verschiedene künstlerische Ausdrucksformen und Techniken der Acrylmalerei kennen, gestalten unterschiedliche Hintergründe und experimentieren mit Farben.
Danach wechseln die Jugendlichen zum fotografischen Ausdruck und erstellen im gegenseitigen Miteinander Selbstporträts. Diese Porträts werden am Rechner bearbeitet und für den nächsten Tag zur weiteren Verarbeitung ausgedruckt. Schließlich werden die fotografischen Selbstporträts mit den zuvor gestalteten Hintergründen auf vorbereiteten Platten verarbeitet. Die entstandenen Arbeiten können anschließend mit Stempeln und Textzitaten personalisiert werden.
Persönlichkeit darstellen
Britta Schaffeld vom Bonner Atelier Schaffensfelder leitet den Workshop. “Die Kinder und Jugendlichen drücken normalerweise auf den Auslöser ihres Smartphones, um ein Selfie zu erstellen”, erklärt Schaffeld. In diesem Workshop sei “das andere Selfie” viel mehr als nur ein Foto, weiß Schaffeld, hier ginge es darum, dass die Jugendlichen mit ihren Selbstportraits auch ihre Persönlichkeit auf künstlerische Weise darstellen.
“Dabei lernen die Jugendlichen verschiedene künstlerische Techniken kennen und haben zudem sehr viel mehr Spaß an der Entstehung des Bildes, als einfach nur auf den Knopf des Handy zu drücken”, freut sich Schaffeld auf das Projekt. Die Werke werden zum Ende des Workshops in einer Ausstellung präsentiert und dürfen anschließend mit nach Hause genommen werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Jugendliche begrenzt, daher sei eine Anmeldung unter Tel. 02871 487586 erforderlich. Der Kulturrucksack.NRW ist ein Programm der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.