Lagerhalle in Barlo brennt komplett nieder / 500.000 Euro Schaden / 56-jähriger Mann festgenommen



Am Freitagmorgen wurden Polizei und Feuerwehr gegen 07.55 Uhr wegen eines Brandes auf einem landwirtschaftlichen Gehöft am Schmuggelkamp in Barlo alarmiert. Auf dem Gelände brannte die Lagerhalle in voller Ausdehnung. Während die Einsatzkräfte mit den ersten Löschmassnahmen beschäftigt war, zündete das Feuer durch. Rund 60 Feuerwehrleute rückten den Flammen zu Leibe.

Nach dem derzeitigen Stand ist von vorsätzlicher Brandstiftung auszugehen. Des Weiteren deutet der Stand der Ermittlungen darauf hin, dass auch in dem unbewohnten Wohnhaus auf dem Gelände ein Brand gelegt werden sollte. Dies wurde durch die Einsatzkräfte rechtzeitig erkannt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 500.000 Euro geschätzt. Menschen wurden durch den Brand bzw. den Rauch nicht verletzt.

Für den heutigen Tag war die Zwangsräumung des Gehöfts durch einen Gerichtsvollzieher anberaumt. Der 56-jährige Bewohner des Gehöfts wurde vorläufig festgenommen. Die Brandstelle ist beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Fotos: Feuerwehr Bocholt

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp