Liegt’s an den Pflanzkübeln? – Seniorenmesse kurzfristig auf Neutorplatz verlegt



Die Aussteller wurden überrascht, einige sind sauer. Denn die Stadt hat die eigentlich für den 2. September geplante Seniorenmesse völlig unerwartet vom traditionellen Austragungsort dem St.-Georg-Platz, auf den Neutorplatz verlegt. Sie hält letzteren für den geeigneteren Ort. „Der Neutorplatz ist einer der am stärksten frequentierten Punkte der Bocholter City. Auch aus diesem Grund soll durch den Standortwechsel die Besucherfrequenz erhöht werden“, heißt es auf Anfrage von Made in Bocholt. Unsere Frage, ob der plötzliche Ortswechsel womöglich mit den neuen, augenscheinlich doch nur aufwändig wegzuschaffenden Pflanzkübeln am St.-Georg-Platz zusammenhängt, lässt man im Rathaus unbeantwortet.

„Um den Standort Neutorplatz weiter zu attraktiveren, soll er künftig vermehrt in die Veranstaltungsplanung einbezogen werden, wie es auch im Nutzungskonzept des Platzes vorgesehen ist. Beispielsweise planen Stadt und Stadtmarketing, den Neutorplatz auch für weitere Attraktionen des Weihnachtsmarktes näher in den Blick zu nehmen“, schreibt die Pressestelle.

Das sehen einige Aussteller der Seniorenmesse ganz anders. Der St.-Georg-Platz sei zentraler und er sei vom Busbahnhof aus für ältere Menschen besser zu erreichen. Zudem biete das Gelände dank der Zusammenarbeit mit der Gemeinde St. Georg durch die Terrasse des Pfarrheims eine Art Bühne. Bei warmen Wetter biete der St.-Georg-Platz zudem mehr Schatten.

Übrigens: Auch wenn der Standort Neutorplatz „einer der am stärksten frequentierten Punkte der Bocholter City“ ist, findet das für Ende Juli geplante Weinfest nach wie vor auf dem St.-Georg-Platz statt. Es bleibt von Verlegungsplänen unberührt, wurde unserer Onlinezeitung seitens der Stadt bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert