Suche

Literarischer Blick in den Kreis Borken

Literarischer Blick in den Kreis Borken
News Regio slider

Kreis Borken. Der Advent ist da – und mit ihm wie gewohnt das neue “Jahrbuch für den Kreis Borken”. Die Ausgabe 2018 liegt in den hiesigen Buchläden bereit. Auf insgesamt 352 Seiten – und damit ist es wieder eine der umfangreichsten Ausgaben – finden die Leserinnen und Leser mehr als 80 Beiträge über Geschichte und Gegenwart des Kreises Borken. Dabei gibt es Texte zu besonderen Ereignissen ebenso wie Einblicke in Kultur und Natur der Region. Das Jahrbuch erscheint seit 1976 ununterbrochen und erneut sind alle Städte und Gemeinden im Kreis Borken mit Beiträgen vertreten.

Die 42. Ausgabe hat Dr. Hermann Terhalle aus Vreden wieder mit viel Einsatz und großer Sorgfalt zusammen mit dem “Arbeitskreis Kreisjahrbuch” erstellt. “Mehr als 80 Autorinnen und Autoren haben Beiträge für das Jahrbuch geliefert, so dass eine thematisch vielseitige Lektüre entstanden ist”, sagte Dr. Terhalle, als er zwei der ersten Exemplare an Landrat Dr. Kai Zwicker und Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster übergab. Manche der Mitwirkenden seien bereits “feste” Autoren, die jedes Jahr Texte beisteuern, manche reichen auch nur einen Beitrag für eine Ausgabe ein. Landrat Dr. Kai Zwicker freute sich über das umfangreiche Werk: “Es ist schön zu sehen, wie viele Themen und Ereignisse – aktuelle wie historische – in dem Jahrbuch aufgearbeitet sind”, sagte Dr. Zwicker. “Es ist ein gelungenes Gemeinschaftswerk: Die Verfasser kommen aus dem gesamten Kreisgebiet und darüber hinaus und spiegeln mit ihren Texten wider, wie vielfältig und aktiv unsere Region ist.” Die Sparkasse Westmünsterland unterstützt seit über 15 Jahren die Veröffentlichung des Werkes.

Das Titelbild des neuen Jahrbuchs zeigt das kult in Vreden. Das neue Kultur-Zentrum in Vreden, das als gemeinsames Regionale-Projekt des Kreises Borken und der Stadt Vreden realisiert wurde, ist im Juli 2017 eröffnet worden. Fast 5.000 Besucherinnen und Besucher kamen allein am Eröffnungswochenende, um sich das neue Gebäude und die Ausstellung zum Thema “Grenze” anzusehen. kult steht für “Kultur und lebendige Tradition” und so versteht es sich als grenzüberschreitender Netzwerkpartner und Kulturknotenpunkt. Corinna Endlich, Leiterin des kult, geht darauf in ihrem Beitrag im Jahrbuch genauer ein. Der “Regionale 2016” und ihren Projekten in unserer Region widmen sich noch weitere Artikel.

Das Kreisjahrbuch, in dem sich mehr als 350 Fotos und Abbildungen finden, gliedert sich in acht Rubriken. Vom Zeitgeschehen über Natur und Umwelt bis hin zu Kultur und Heimatpflege, finden die Leserinnen und Leser eine große Themenvielfalt: von den Jubiläen “25 Jahre Westfälische Hochschule Campus Bocholt” und “25 Jahre Radio WMW” über die Klimaschutzarbeit und die Landesmusikakademie in Heek bis hin zur Eisenbahn in Reken. Im Jahr 2017 wurde in ganz Deutschland “500 Jahre Reformation” gefeiert – gleich zwei Beiträge widmen sich diesem Thema. Auch bietet das Buch Raum für historische Beiträge: So blickt ein Beitrag auf das Wetter vor 200 Jahren zurück, ein weiterer auf den früheren Raesfelder Schlosspark. Mehrere Beiträge widmen sich dem Sport in unserer Region. Ein Blick zu den niederländischen Nachbarn fehlt ebenfalls nicht: So thematisiert ein Artikel etwa den grenzüberschreitenden Rettungsdienst von Isselburg aus, ein weiterer geht auf die grenzüberschreitende Ausstellung “Nachbarn stellen sich vor” ein.

Auch die Ergebnisse der beiden Wahlen im zurückliegenden Jahr werden im Jahrbuch dargestellt. Die Chronik des Kreises Borken von Juli 2016 bis Juni 2017, die Kreisarchivarin Renate Volks-Kuhlmann zusammengestellt hat, und eine Übersicht aktueller Heimatliteratur runden das Buch ab.

Das “Jahrbuch des Kreises Borken”, das in einer Auflage von 4.000 Exemplaren erschienen ist, ist zum Preis von 7,50 Euro im Buchhandel sowie an der Information des Borkener Kreishauses erhältlich. Die ISBN-Nummer lautet 3-937 432-55-8. Bestellungen nimmt darüber hinaus die Kulturabteilung des Kreises Borken, Kirchplatz 14, 48691 Vreden, Tel. 02564/9899-111 oder E-Mail t.wigger@kreis-borken.de, entgegen. Auch ältere Jahrgänge bis zum Jahr 1960 sind noch lieferbar. In der Kulturabteilung gibt’s zudem Ansprechpartner für alle Interessierten, die das Jahrbuch selbst abonnieren oder ein Abonnement verschenken möchten. Eine Liste der weiteren Publikationen des Kreises Borken kann ebenfalls bei der Kulturabteilung angefordert werden.

Di

Ihre Schnellanfrage