Literarischer Streifzug durch den Kreis Borken

Literarischer Streifzug durch den Kreis Borken
Regio

Kreis Borken. Pünktlich zu Beginn der Adventszeit ist es fertig: Das “Jahrbuch des Kreises Borken 2019” liegt in den Buchläden bereit. Auf insgesamt 368 Seiten – und damit ist es die umfangreichste Ausgabe bisher – erwarten die Leserinnen und Leser 90 Artikel zu Bekanntem und Unbekanntem aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die vielfältigen Beiträge der inzwischen 43. Ausgabe des Kreisjahrbuchs zeigen eindrucksvoll, wie facettenreich, spannend und l(i)ebenswert das Westmünsterland ist.
Als verantwortlicher Redakteur hat wieder Dr. Hermann Terhalle aus Vreden diese Ausgabe mit viel Herzblut und großer Sorgfalt redaktionell betreut. Landrat Dr. Kai Zwicker und Elisabeth Büning, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Schule, Kultur und Sport, lobten den unermüdlichen Einsatz von Dr. Terhalle, als dieser ihnen nun die ersten Exemplare des Buches übergab. “Unser Kreisjahrbuch ist jedes Jahr aufs Neue ein tolles Gemeinschaftswerk, das thematisch einen Rundum-Blick über die Region und viele wichtige Ereignisse des vergangenen Jahres gibt”, sagte Landrat Dr. Kai Zwicker.
Die 85 Mitwirkenden haben Beiträge und Geschichten aus allen Städten und Gemeinden des Kreises zugeliefert. “Ich freue mich darüber, dass erneut eine solche Fülle an Themen und Texten zusammengekommen ist”, betonte Redakteur Terhalle. “Die vielen Autorinnen und Autoren geben mit ihren ganz verschiedenen Beiträgen die regionalen Besonderheiten und die große Vielfalt des Kreises Borken wider”, stimmte der Landrat zu. Die Sparkasse Westmünsterland unterstützt die Veröffentlichung des Werks.
Das Titelbild des Jahrbuches zeigt diesmal das Groß-Event “Radel die 67”, das Anfang Mai rund 100.000 Radlerinnen und Radler sowie Inline-Skater auf die Bundesstraße B 67 zwischen Bocholt, Rhede und Borken brachte. Die Resonanz auf die Auftakt-Aktion zum “Stadtradeln” war riesig und entsprechend gut gefüllt die 16 Kilometer lange Strecke, die an den Zufahrten Unterhaltung, Verpflegung und Interessantes bot. Sportlich wird es auch in anderen Artikeln – etwa im Rückblick über 50 Jahre Rennradsport in Stadtlohn. Es gibt sogar etwas zur vergangenen Fußball-WM: Für einen Gronauer IT-Chef war das bereits die vierte Weltmeisterschaft.
Im letzten Kreisjahrbuch informierte kult-Leiterin Corinna Endlich über die Eröffnung des kulturellen Knotenpunkts in Vreden. Im Laufe des zurückliegenden Jahres sind nun die historischen Archive und die Bibliothek sowie das Schaudepot im sogenannten Armenhaus fertiggestellt worden – auch dazu finden sich nun Beiträge im Jahrbuch. Eine kulturelle Anlaufstelle in Bocholt, das TextilWerk, konnte nun schon auf 30 Jahre zurückblicken. Neben diesem Jubiläum finden sich weitere “Geburtstage” im Jahrbuch: So hatten unter anderem die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) für den Kreis Borken (50 Jahre), die Landwirtschaftsschule (125 Jahre) und die EUREGIO (60 Jahre) Grund zum Feiern.
In den verschiedenen Rubriken, vom Zeitgeschehen über Natur und Umwelt bis hin zu Kultur und Heimatpflege, finden die Leserinnen und Leser eine große Themenvielfalt: Um die Düwelsteene in Heiden, den Sturmschaden an der Quantwicker Mühle in Ahaus und die Anfänge der Overbergschule in Reken drehen sich weitere Artikel. Auch bietet das Buch Raum für historische Beiträge. Freunde der plattdeutschen Sprache werden ebenfalls in dieser Ausgabe fündig. Schließlich fehlt auch der Blick zu unseren niederländischen Nachbarn nicht. Die Chronik des Kreises Borken vom 1. Juli 2017 bis 30. Juni 2018, die Kreisarchivarin Renate Volks-Kuhlmann zusammengestellt hat, komplettiert das Buch.
Das “Jahrbuch des Kreises Borken 2019” ist in einer Auflage von 4.000 Exemplaren erschienen und zum Preis von 7,50 Euro im Buchhandel sowie bei der Kulturabteilung des Kreises Borken erhältlich. Die ISBN-Nummer lautet 978-3-937 432-56-4. Bestellungen nimmt darüber hinaus die Kulturabteilung des Kreises Borken im kult, Kirchplatz 14, in Vreden, Tel. 02564/9899111 oder E-Mail t.wigger@kreis-borken.de, entgegen. Auch ältere Jahrgänge bis zum Jahr 1958 sind noch lieferbar. Die Kulturabteilung ist zudem Ansprechpartnerin für alle Interessierten, die das Jahrbuch abonnieren möchten.