Suche

Mängel und Schäden am öffentlichen Eigentum: CDU beantragt Einrichtung einer zentralen Meldestelle

Mängel und Schäden am öffentlichen Eigentum: CDU beantragt Einrichtung einer zentralen Meldestelle
all News sl

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bocholt beantragt, in Bocholt eine zentrale Meldestelle einzurichten, an die sich Bürgerinnen und Bürger wenden können, wenn ihnen im Stadtgebiet Gefahrenstellen oder Schäden am öffentlichen Eigentum aller Art feststellen. Die Meldestelle sollte telefonisch während der üblichen Bürozeiten sowie rund um die Uhr über bekannte Messenger Dienste wie WhatsApp oder Instagram sowie per Mail erreichbar sein.

„Mängel und Schäden, die bei dieser Meldestelle gemeldet werden könnten, wären beispielsweise defekte Straßenbeleuchtungen, überquellende Mülltonnen oder defekte Spielgeräte auf Bocholts Spielplätzen“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Burkhard Weber, der in der Einrichtung einer Meldestelle eine Möglichkeit der direkten Bürgerbeteiligung sieht. „Der Bürger ist wesentlich näher am täglichen Geschehen dran, als es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, des ESB oder der BEW während ihrer Routinekontrollen je sein können“, so Weber weiter.

Die CDU-Fraktion begründet ihren Antrag unter anderem damit, dass vielen Bürgerinnen und Bürgern zwar oft Mängel oder Schäden feststellen, ihnen aber nicht immer klar ist, wer für deren Beseitigung innerhalb der Stadtverwaltung zuständig ist, so dass solche Missstände länger als nötig unbearbeitet bleiben bzw. in den sozialen Medien anstatt bei den Verantwortlichen diskutiert werden.

Ob in einem zweiten Schritt diese Meldestelle auch noch Web- oder App-unterstützt erweitert werden kann, will die CDU-Fraktion prüfen lassen. „Bevor wir hier kostenaufwändig Programme oder Apps entwickeln lassen, wollen wir zunächst die Wirksamkeit einer zentralen Meldestelle auswerten“, so Weber abschließend.

Ihre Schnellanfrage